ADAC GT Masters - Team Schubert bereit für die neue Saison

Starke Fahrerpaarungen

Am kommenden Wochenende startet für das PIXUM Team Schubert powered by Jochen Schweizer die zweite Saison im ADAC GT Masters.

Motorsport-Magazin.com - Die Mannschaft aus Oschersleben bringt dank der Unterstützung seiner Partner wiederum zwei BMW Z4 GT3 mit starken Fahrerpaarungen an den Start. Im Fahrzeug mit der Startnummer 19 nehmen Dominik Baumann und Claudia Hürtgen ihren zweiten gemeinsamen Anlauf auf den Titelgewinn. 2013 kämpfte das Duo bis zum Saisonfinale in Hockenheim um Platz eins in der Fahrer- und Teamwertung. Den BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 20 teilt sich Max Sandritter mit dem einzigen Neuzugang im Team, Jens Klingmann. Klingmann absolvierte 2013 auf dem Sachsenring ein Gastspiel beim "PIXUM Team Schubert" powered by Jochen Schweizer und überzeugte mit den Plätzen eins und drei. Er tritt die Nachfolge des nach Japan gewechselten Jörg Müller an.

Stimmen vor dem Rennwochenende

Stefan Wendl (Teammanager Schubert Motorsport): "Unsere Mannschaft ist zu drei Vierteln gleich geblieben. Da Jörg Müller nach Japan gegangen ist, um dort das BMW Sports Trophy Team Studie zu unterstützen, war es für uns ein logischer Schritt, uns um Jens Klingmann zu bemühen. Er kennt unser Team und hat im vergangenen Jahr als Vertreter des damals verletzten Müller einen hervorragenden Job gemacht. Ich gehe fest davon aus, dass wir zwei sehr konkurrenzfähige Fahrerpaarungen haben. Unsere Zielsetzung ist klar: Wir wollen um die Titel in der Fahrer- und Teamwertung kämpfen."

Dominik Baumann (BMW Z4 GT3, Startnummer 19): "Nach der guten vergangenen Saison bin ich sehr froh, auch im zweiten Jahr gemeinsam mit Schubert Motorsport im ADAC GT Masters antreten zu können. Zwar hat es 2013 nicht ganz zum Titelgewinn gereicht, aber ich habe es mit guten Leistungen geschafft, in den Fahrerkader von BMW Motorsport für die 24 Stunden auf dem Nürburgring zu kommen. Das ist eine wichtige Auszeichnung für mich. Für die neue Saison im ADAC GT Masters bin ich zuversichtlich. Dank unserer Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr sollten wir gut vorbereitet in die ersten beiden Rennen in Oschersleben gehen. Wo wir dann aber wirklich stehen, sehen wir erst auf der Rennstrecke."

Claudia Hürtgen (BMW Z4 GT3, Startnummer 19): "Ich freue mich sehr, dass die Konstellation mit Schubert Motorsport, dem BMW Z4 GT3, Dominik und mir wieder zustande gekommen ist. Wir haben die Schwächen aus der vergangenen Saison analysiert und uns gut vorbereitet. Ziel ist, wieder bis zum Ende der Saison um den Titel mitzufahren."

Jens Klingmann (BMW Z4 GT3, Startnummer 20): "Ich freue mich sehr darauf, 2014 wieder eine komplette Saison in einer Serie fahren zu können. Vielen Dank an das Team Schubert und BMW Motorsport, dass sie das möglich gemacht haben. Ich liebe es, auf der Nürburgring-Nordschleife und auch bei den 24 Stunden von Spa zu fahren, aber wieder eine komplette Saison einer Rennserie zu bestreiten, ist noch einmal eine ganz andere Herausforderung. Nach meinem Gastspiel 2013 auf dem Sachsenring kenne ich das Team und meinen Teamkollegen Max schon ganz gut. Nun ist es mein Ziel, in meiner ersten kompletten Saison mit Schubert Motorsport im Titelkampf ein Wörtchen mitzureden."

Max Sandritter (BMW Z4 GT3, Startnummer 20): "Das vergangene Jahr war ein Lehrjahr für mich. Der BMW Z4 GT3 war im Vergleich zu allem, was ich vorher gefahren war, eine völlig neue Welt. Jörg Müller hat mir dabei geholfen, das Fahrzeug zu verstehen. 2014 geht es darum, gemeinsam mit Jens Klingmann konstant Spitzenplätze zu erreichen und in der Meisterschaft mindestens die Top-5 anzugreifen."


nach 7 von 8 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x