ADAC Formel Masters - Maxi Günther trifft Star-Reporter Kai Ebel

Auf Tuchfühlung mit Mr. Boxengasse

Maximilian Günther beim Workshop der Deutsche Post Speed Academy: Persönlichkeit auf dem Plan. Interview-Training der besonderen Art mit Kai Ebel.

Motorsport-Magazin.com - Von Michael Schumacher bis Sebastian Vettel: Kai Ebel hatte in den vergangenen 20 Jahren die größten Stars der Formel 1 vor dem Mikrofon. In dieser Woche stand Maximilian Günther dem rasenden RTL-Reporter, auch bekannt als Mr. Boxengasse, Rede und Antwort. Das 16-jährige Nachwuchstalent aus Rettenberg traf Ebel im Rahmen eines zweitägigen Workshops der Deutsche Post Speed Academy.

'Wie präsentiere ich mich richtig in der Öffentlichkeit?' Unter diesem Motto lief die Schulung für Maxi und seine Mitstreiter der Deutsche Post Speed Academy. Zum Auftakt stand die Persönlichkeit der jungen Rennfahrer im Fokus. Jeder weiß: Speed allein reicht heute nicht mehr aus in der Welt des Motorsports. "Es ging darum, die eigenen Stärken und Schwächen auch abseits der Rennstrecke einschätzen zu können", erzählte Maximilian. "Oft weiß man ja nicht, wie man auf andere Menschen wirkt."

Maxi Günther jagt in dieser Saison den Titel im ADAC Formel Masters - Foto: ADAC Formel Masters

Drei Schlagworte - wie beschreibt Maxi seine Persönlichkeit?

1. Zielstrebig
2. Fokussiert
3. Ehrgeizig

Mit Expertenvorträgen, Videoanalysen und Gruppengesprächen lernte Maxi beim Workshop, wie man sich richtig in Szene setzt - ohne dabei seine Persönlichkeit zu verstellen. "Dabei wurde auf Dinge wie Körperhaltung und Inhalt geachtet", so Maximilian. "Anfangs war es ein komisches Gefühl, sich selbst vor der Gruppe beschreiben zu müssen. Ich habe mich aber schnell daran gewöhnt und wieder viele wichtige Dinge für meinen weiteren Weg im Motorsport gelernt."

Und dann kam Kai - was war das für ein Gefühl?

Theorie ist gut - Praxis ist besser. Nach dem Persönlichkeitscoaching galt es, das Erlernte in die Tat umzusetzen. Der Herausforderer: Star-Reporter Kai Ebel und sein Mikrofon. Ebel fühlte Maximilian, dem amtierenden Vize-Meister des ADAC Formel Masters, mit vielen kniffligen Fragen auf den Zahn. In einer anschließenden Analyse gab Ebel seinem jungen Interviewpartner wertvolle Tipps zum richtigen Umgang mit den Medien. "Interview-Trainings kannte ich zwar schon, aber wenn dir so ein bekannter Reporter das Mikro vor die Nase hält, ist das schon eine andere Nummer", sagte Maxi. "Kai ist ein total sympathischer Kerl und es war eine tolle Erfahrung, ihn persönlich kennen zu lernen."

Maximilian Günther ist amtierender Vize-Meister des ADAC Formel Masters - Foto: ADAC Formel Masters

Die Deutsche Post Speed Academy wurde im Jahr 2004 ins Leben gerufen und hat seitdem zahlreiche bekannte Motorsportler hervorgebracht, darunter Formel-1-Piloten wie Nico Hülkenberg und Adrian Sutil sowie DTM-Stars wie Timo Glock und Pascal Wehrlein. "Die ehemaligen Absolventen zeigen, wohin der Weg führen kann", so Maximilian, der seit zwei Jahren zudem von der ADAC Stiftung Sport unterstützt wird. "Das gibt mir einen Extra-Kick für meine zweite Saison im ADAC Formel Masters."


Weitere Inhalte:

nach 5 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x