24 h Nürburgring - BMW M235i Racing als Art Car

Erinnerungen an den M1 von Andy Warhol

BMW feiert das Highlight der VLN-Saison beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring mit einer ganz besonderen Lackierung.

Motorsport-Magazin.com - BMW Motorsport sorgt bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring am kommenden Wochenende für einen echten Hingucker in der Startaufstellung. Der BMW M235i Racing mit der passenden Startnummer 235 hat für das Rennen in der Eifel von den BMW Motorsport Designern einen außergewöhnlichen Look erhalten, der an die berühmten Art Cars früherer Jahre erinnert.

Am Steuer des werksseitig eingesetzten Fahrzeugs kommen unter anderem BMW Motorsport Junior Alexander Mies und Ex-MotoGP-Pilot Alex Hofmann zum Einsatz. Hofmann ist in seiner Rolle als Experte beim TV-Sender Sport1, der das 24-Stunden-Rennen live überträgt, unterwegs und wird mit der eingebauten Onboard-Kamera für großartige Bilder von der Nordschleife sorgen. Sport1 schaltet regelmäßig ins Cockpit des BMW M235i Racing.

Die Livery dieses speziellen BMW M235i Racing ist fantastisch.
Jens Marquardt

"Es freut mich sehr, dass wir neben den zahlreichen BMW M235i Racing, die von unseren privaten Teams eingesetzt werden, auch dieses Modell im Starterfeld des 24-Stunden-Rennens sehen werden", sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Die Livery dieses speziellen BMW M235i Racing ist fantastisch. Ein großes Kompliment geht an die Mitarbeiter in der Design-Abteilung. Die Vielfalt an BMW Rennwagen auf der Nürburgring-Nordschleife mit beinahe 50 Autos im Feld kann sich auch 2014 sehen lassen. Aber dieses Fahrzeug ist noch einmal ein ganz besonderer Farbtupfer und wird bei den Fans ganz sicher gut ankommen."

Seine Motorsport-Gene sind dem BMW M235i Coupe schon in der Serienversion dank des aerodynamisch optimierten Karosseriedesigns deutlich anzusehen. Es wird vom stärksten bisher für ein BMW M Performance Automobil entwickelten Benzinmotor angetrieben: einem Reihensechszylinder mit M Performance TwinPower Turbo Technologie. Bei einem Hubraum von 2.979 ccm leistet er in der Rennsport-Version 333 PS (245 kW).

Das Fahrzeug war bereits beim Qualifikationsrennen für die 24 Stunden auf dem Nürburgring im April am Start und kam auf den 17. Gesamtrang.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x