24 h von Le Mans - Le Mans 24h: Zeitplan, TV-Infos und Livestream

24 Stunden für die Ewigkeit

Mit den 24 Stunden von Le Mans steht der Klassiker schlechthin auf dem Programm. Motorsport-Magazin.com liefert alle Informationen zum Rennen.
von

Der Zeitplan

Mittwoch:
16:00 - 20:00 Uhr: Freies Training
22:00 - 24:00 Uhr: Qualifying 1

Donnerstag:
19:00 - 21:00 Uhr: Qualifying 2
22:00 - 24:00 Uhr: Qualifying 3

Samstag:
09:00 - 09:45 Uhr: Warmup
15:00 Uhr: 24 Stunden von Le Mans

Die Übertragungszeiten im TV

Auch wenn sich Sport1 ein umfangreiches Rechtepaket an der Langstrecken-Weltmeisterschaft gesichert hat, so wird das Saisonhighlight in Le Mans weiterhin exklusiv von Eurosport übertragen. Die Fans des Langstrecken-Klassikers kommen dabei auch ohne Zusatzgebühren voll auf ihre Kosten. Sämtliche Sessions inklusive der gesamten 24 Stunden Rennaction werden im Free-TV bei Eurosport 1 übertragen.

Die TV-Zeiten von Eurosport in der Übersicht:

Tag Uhrzeit Session Sender
Mi., 14. Juni 16:00 Uhr - 20:00 Uhr Freies Training (live) Eurosport 1
22:00 Uhr - 24:00 Uhr 1. Qualifying (live) Eurosport 1
Do., 15. Juni 19:00 Uhr - 21:00 Uhr 2. Qualifying (live) Eurosport 1
22:00 Uhr - 24:00 Uhr 3. Qualifying (live) Eurosport 1
Sa., 17. Juni 09:00 Uhr - 09:45 Uhr Warm Up (live) Eurosport 1
14:45 Uhr - 24:00 Uhr Rennen (live) Eurosport 1
So., 18. Juni 00:00 Uhr - 15:15 Uhr Rennen (live) Eurosport 1
20:30 Uhr - 21:30 Uhr Highlights Eurosport 1
Mo., 19. Juni 10:30 Uhr - 11:30 Uhr Highlights Eurosport 2
20:30 Uhr - 21:30 Uhr Highlights Eurosport 1

Le Mans im Livestream

Wer das Geschehen nicht nur am Fernseher verfolgen kann oder will, dem bietet der Eurosport Player eine Alternative für unterwegs. Der Streaming-Dienst des Senders liefert alle Sessions live, zudem kann man das Geschehen bis zu 3 Stunden zurückspielen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, verschiedene Onboard-Aufnahmen zu nutzen. Der Tagespass kostet hierbei 9,99 Euro, im Jahresabo verlangt Eurosport 59,99 Euro.

Eine weitere Möglichkeit, das Rennen im Live-Stream zu verfolgen, bietet die WEC selbst an. Für 9,99 Euro kann man das Le-Mans-Paket ordern, womit man Zugang zu allen Sessions des Wochenendes hat. Wer vom Langstrecken-Sport nichts mehr verpassen will, der kann auf der WEC-Website für 29,99 Euro alle weiteren Rennen der Saison inklusive Le Mans bestellen.

Die Fahrer und Teams in Le Mans 2017

Seit vergangenem Jahr nehmen 60 Autos am Renngeschehen in Le Mans teil. Die Königsklasse LMP1 zeigt sich 2017 aber so ausgedünnt wie selten zuvor. Nach dem Ausstieg von Audi sind mit Toyota und Porsche nur noch zwei Werksteams am Start. Toyota versucht dabei mit drei Autos den Frontalangriff auf den ersten Sieg in Frankreich. Einziger Privatier in der LMP1-Klasse ist ByKolles. Mit 25 Autos stellt die LMP2-Klasse die mit Abstand meisten Autos. Die kleine Prototypen-Klasse erfreut sich im Zuge der Regeländerungen in dieser Saison großer Beliebtheit. Zudem sorgten sie im Vorfeld des Wochenendes durch enormen Speed für Aufmerksamkeit.

Einen echten Gigantenkampf kann der Zuschauer in der GTE-Pro erwarten. Mit Ford, Aston Martin, Ferrari, Porsche und Corvette kämpfen fünf Hersteller um den Klassensieg. Doch nicht nur die Hersteller allein treiben dem Motorsport-Fan ein Lächeln ins Gesicht. Gespickt sind die Autos zudem mit absoluten Superstars. Last but not least treten 16 Autos in der GTE-Am-Klasse an, um den Traum vom Klassensieg zu verwirklichen.

Die LMP1-Klasse in Le Mans 2017

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
1PorscheN. JaniA. LottererN. Tandy
2PorscheT. BernhardE. BamberB. Hartley
4ByKolles / CLM-NissanO. WebbD. KraihamerM. Bonanomi
7ToyotaM. ConwayK. KobayashiS. Sarrazin
8ToyotaS. BuemiA. DavidsonK. Nakajima
9ToyotaN. LapierreY. KunimotoJ. M. Lopez

Die LMP2-Klasse in Le Mans 2017

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
13Rebellion Racing / Oreca-GibsonN. Piquet jr.D. Heinemeier HanssonM. Beche
17IDEC Sport / Ligier-GibsonP. LafargueP. LafargueD. Zollinger
21Dragonspeed / Oreca-GibsonH. HedmanB. HanleyF. Rosenqvist
22G-Drive / Oreca-GibsonM. RojasR. HirakawaJ. Gutierrez
23Panis-Barthez Competition / Ligier-GibsonF. BarthezT. BuretN. Berthon
24Manor / Oreca-GibsonT. GravesJ. HirschiJ. E. Vergne
25Manor / Oreca-GibsonR. GonzalezS. TrummerV. Petrov
26G-Drive / Oreca-GibsonR. RusinovP. ThirietA. Lynn
27SMP Racing / Dallara-GibsonM. AleshinS. SirotkinV. Shaytar
28TDS Racing / Oreca-GibsonF. PerrodoM. VaxivièreE. Collard
29Racing Team Nederland / Dallara-GibsonJ. LammersF. Van EerdR. Barrichello
31Rebellion Racing / Oreca-GibsonN. ProstJ. CanalB. Senna
32United Autosports / Ligier-GibsonW. OwenH. De SadeleerF. Albuquerque
33Eurasia Motorsport / Ligier-GibsonJ. NicoletP. NicoletE. Maris
34Tockwith Motorsports / Ligier-GibsonN. MooreP. HansonK. Chandhok
35Signatech / Alpine-GibsonN. PanciaticiP. RaguesA. Negrao
36Signatech / Alpine-GibsonR. DumasG. MenezesM. Rao
37Jackie Chan DC Racing / Oreca-GibsonD. ChengT. GommendyA. Brundle
38 Jackie Chan DC Racing / Oreca-Gibson H. P. TungT. LaurentO. Jarvis
39Graff / Oreca-GibsonE. GuibbertE. TrouilletJ. Winslow
40Graff / Oreca-GibsonJ. AllenF. MatelliR. Bradley
43Keating Motorsports / Multimatic/Riley-GibsonB. KeatingJ. BleekemolenR. Taylor
45Algarve Pro - SO24! / Ligier-GibsonM. PattersonM. McMurryV. Capillaire
47Cetilar Villorba Corse / Dallara-GibsonR. LacorteG. SernagiottoA. Belicchi
49ARC Bratislava / Ligier-GibsonM. KonopkaK. CalckoR. Breukers

Die GTE-Pro-Klasse in Le Mans 2017

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
51AF Corse / FerrariJ. CaladoA. Pier GuidiM. Rugolo
63Corvette Racing GMJ. MagnussenA. GarciaJ. Taylor
64Corvette Racing GMO. GavinT. MilnerM. Fässler
66Chip Ganassi Racing / FordS. MückeO. PlaB. Johnson
67Chip Ganassi Racing / FordA. PriaulxH. TincknellL. F. Derani
68Chip Ganassi Racing / FordJ. HandD. MüllerT. Kanaan
69Chip Ganassi Racing / FordR. BriscoeR. WestbrookS. Dixon
71AF Corse / FerrariD. RigonS. BirdM. Molina
82Risi / FerrariT. VilanderG. FisichellaP. Kaffer
91PorscheR. LietzF. MackowieckiP. Pilet
92PorscheM. ChristensenK. EstreD. Werner
95Aston MartinN. ThiimM. SörensenR. Stanaway
97Aston MartinD. TurnerJ. AdamD. Serra

Die GTE-Am-Klasse in Le Mans 2017

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
50Larbre Competition / CorvetteF. ReesR. BrandelaC. Philippon
54Spirit of Race / FerrariT. FlohrF. CastellacciO. Beretta
55Spirit of Race / FerrariD. CameronA. ScottM. Cioci
60Clearwater Racing / FerrariR. WeeH. KatohA. Parente
61Clearwater Racing / FerrariW. MokK. SawaM. Griffin
62Scuderia Corsa / FerrariC. MacNeilB. SweedlerT. Bell
65Scuderia Corsa / FerrariC. NielsenA. BalzanC. Bret
77Dempsey Proton Racing / PorscheC. RiedM. CairoliM. Dienst
83DH Racing / FerrariT. KrohnN. JönssonA. Bertolini
84JMW Motorsport / FerrariR. SmithW. StevensD. Vanthoor
86Gulf Racing / PorscheM. WainwrightB. BarkerN. Foster
88Proton Competition / PorscheK. BachlerS. LemeretK. Al-Qubaisi
90TF Sport / Aston MartinS. YolucE. HankeyR. Bell
93Proton Competition / PorscheP. LongA. Al-FaisalM. Hedlund
98Aston MartinP. Dalla LanaP. LamyM. Lauda
99Beechdean AMR / Aston MartinA. HowardR. GunnO. Bryant

Das Wetter in Le Mans 2017

Das Wetter ist oftmals ein nicht zu unterschätzender Faktor an der Sarthe. Doch in diesem Jahr scheint Petrus zumindest keinen Regen zu schicken. Für alle Tage von Mittwoch bis Sonntag ist strahlender Sonnenschein vorhergesagt, Regen ist weit und breit nicht in Sicht. Auch nachts bleibt es trocken. Die Temperaturen bewegen sich deutlich über 20 Grad. Einzig der Wind droht in stärkeren Böen aufzuziehen.

Infopaket zu den 24 Stunden von Le Mans


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter