WS by Renault - Magnussen an Tag zwei erneut Maß der Dinge

Vandoorne gibt Engagement bekannt

Kevin Magnussen fuhr auch am zweiten Testtag in Aragon die Bestzeit - für Schlagzeilen sorgte derweil Nachwuchspilot Stoffel Vandoorne.
von

Motorsport-Magazin.com - Aragon und Kevin Magnussen - das scheint zu passen. Der McLaren-F1-Tester fuhr auch am zweiten Testtag in Spanien die schnellste Zeit aller Piloten. Nachdem der DAMS-Fahrer seinen Verfolgern Riccardo Agostini und Will bereits am ersten Tag eine knappe halbe Sekunde abgenommen hatte, verwies er die Konkurrenz auch am Donnerstag in die Schranken. Mit Carlos Sainz hatte sein erster Verfolger anderthalb Zehntel Rückstand - die gute Pace des Spaniers kam insofern wenig überraschend, da er bereits am Vortag die Nachmittagssession getoppt hatte und sich nun erneut in starker Form präsentierte. Hinter dem AV-Formula-Piloten reihte sich Formel-Renault-2.0-Racer Norman Nato ein, der für Tech 1 ins Lenkrad griff.

Marco Sörensen belegte Tagesrang vier, noch vor Macau-Sieger Antonio Felix da Costa, der direkt von seinem Triumph aus Asien anreiste. P6 ging an Stoffel Vandoorne. Der Belgier machte jedoch noch ganz anders von sich reden, bestätigte er doch seinen definitiven Serieneinstieg in der kommenden Saison. Für DAMS und Fortec hat er bereits getestet - noch ist aber offen für welches Team der 20-Jährige sich entscheidet. Klar ist nur, dass er die für sein Championat im Eurocup eingefahrenen 500.000 Euro definitiv in ein Engagement in der Formel Renault 3.5 investieren wird. Am Freitag wird der Test mit der letzten Session fortgesetzt.


Weitere Inhalte:

nach 1 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x