Supercup - Fach Auto Tech will die Führung in Monza sichern

Der Ausbau der Meisterschaftsführung steht für das Team im Vordergrund

In Spa konnte Fach Auto Tech durch Earl Bambers Sieg die Spitze der Fahrerwertung übernehmen. Jetzt soll die Konkurrenz auf Distanz gehalten werden.

Motorsport-Magazin.com - "Alles, was jetzt zählt, ist die Verteidigung und der Ausbau der Tabellenführung." Dieses Motto hat bei Fach Auto Tech ein Jeder für die letzten Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup verinnerlicht. Das Team aus Sattel in der Zentralschweiz stellt seit Spa Francorchamps mit Earl Bamber den Championatstsleader und will die Konkurrenz im königlichen Park von Monza auf Distanz halten.

Keilwitz wird in Monza im Porsche starten - Foto: ADAC GT Masters

Mit einem glasklaren Sieg war Earl Bamber in Belgien an Kuba Giermaziak in der Tabelle vorbeigezogen. Jetzt trennt beide Kontrahenten ein Punkteabstand von gerade einmal drei Zählern. "Das Rennen um die Meisterschaft ist ein Zweikampf zwischen Earl und Kuba geworden", meint Teamchef Alex Fach, der natürlich hofft, dass sich weitere Erfolge an den Triumph in den Ardennen anschließen. "In Monza waren wir zwar nicht zum Testen, aber ich glaube, dass Earl trotzdem schnell ist. Er hat die Gabe, hyperschnell neue Strecken zu beherrschen."

Am Wochenende vom 05. bis 07.September will auch Alif Hamdan wieder zurück in die Punkteränge. "Nach Spa Francorchamps mit einer der anspruchsvollsten Strecken im Rennkalender, folgt in Monza ein leichterer Kurs, der es Alif ermöglichen sollte, wieder in die Top-15 zu fahren", vermutete im Vorfeld Alex Fach.

In Italien wird ein dritter FACH-Mann ins Lenkrad eines Porsche 911 GT3 Cup greifen. Daniel Keilwitz, bisher im ADAC GT Masters erfolgreich, heuert für ein Rennen bei Alex Fach an und bestreitet seinen ersten Wettbewerb im Porsche Supercup. "Daniel ist bisher auf Corvette unterwegs und wagt nun den Sprung in den Porsche Markenpokal. Wir sind gespannt, wie sich der Masters-Champion des vergangenen Jahres schlagen wird", sinniert Alex Fach.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x