Carrera Cup - Zöchling gewinnt sein erstes Porsche-Rennen

Champagner für das Team

Beim dritten Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland in Oschersleben triumphierte der Österreicher Christopher Zöchling.

Motorsport-Magazin.com - Der 26-jährige Pilot von Konrad Motorsport kam in Oschersleben vor Porsche-Junior Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Häring) und Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport) ins Ziel und jubelte ausgelassen. "Das ist mein erster Sieg im Porsche Carrera Cup und es ist ein großartiges Gefühl. Vom Champagner bringe ich jetzt ordentlich was mit zurück zum Team", sagte ein überglücklicher Zöchling.

Das ist mein erster Sieg im Porsche Carrera Cup und es ist ein großartiges Gefühl.
Christopher Zöchling

Das Rennen begann für die 37 Fahrer recht turbulent. Pieter Schothorst (NL/McGregor powered by Attempto Racing) startete von der Pole-Position, kam zu weit nach außen und fuhr durch den Kies. Der 22-Jährige musste sich am Ende des Feldes wieder einordnen. Auf diesem Weg rückte Zöchling, der vom zweiten Startplatz ins Rennen gegangen war, mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup (Typ 991) an die Spitze des Feldes. Nach Kollisionen in der ersten Runde von Daniel Allemann (CH/Team GT3 Kasko), Bill Barazetti (D/TAM Racing), Christofer Berckhan (D/Förch Racing by Lukas Motorsport) und Mike Halder (D/SMS Seyffarth-Motorsport) rückte das Safety-Car aus. Erst in der sechsten Runde wurde das Rennen wieder freigegeben. Zöchling ließ sich von der Situation nicht beirren und absolvierte ein fehlerfreies Rennen an der Spitze.

Porsche-Junior Riberas freute sich mit nur 0,4 Sekunden Abstand zum Sieger über Platz zwei: "Das ist wirklich toll. Das Rennen ist fantastisch gelaufen. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Arbeit." Porsche-Junior Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport) konnte Platz sieben für sich verbuchen. "Leider habe ich einen Fehler gemacht, war neben der Strecke und verlor einige Positionen. Für das Rennen am Sonntag bin ich optimistisch. Ich starte von Platz fünf", sagte der 21-jährige Amerikaner. Porsche-Junior Sven Müller (D/Team Deutsche Post by Project 1) fuhr als Achter über die Ziellinie. "Auf dieser Strecke ist es schwer zu überholen, deshalb bin ich froh, vom zwölften Startplatz so ein Resultat zu erzielen", erklärte Müller, der sein erstes Jahr im Porsche Carrera Cup Deutschland bestreitet.

Der vierte Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland wird am Sonntag um 10 Uhr ausgetragen. In der ersten Startreihe stehen Michael Ammermüller (D/QPOD Walter Lechner Racing) und Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport). Das Rennen über 22 Runden (81,312 km) wird im Livestreaming auf www.porsche.de und www.n-tv.de/Sport übertragen.


nach 6 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x