Spanien GP, Circuito de Jerez, Jerez de la Frontera - MotoGP-Strecken 2012 bei Motorsport-Magazin.com

>
>
>
>

es Spanien GP
WM-Lauf:   2 von 18
Zeitraum:   27.04. - 29.04.2012
Land:   Spanien
Ort:   Jerez de la Frontera
Strecke:   4,423 km
Internet:   www.circuitodejerez.com

Jerez de la Frontera

Die 4,428 Kilometer lange Strecke in Jerez wird von vielen als spirituelle Heimat der MotoGP-Serie und als der wahre Saisonauftakt gesehen. Die 1986 eröffnete Strecke ist üblicherweise Schauplatz des ersten europäischen Grand Prix des Jahres und zieht mehr als 200.000 Zuseher an einem Wochenende an. Trotz zweier schneller Kurven hat die Strecke eine der niedrigsten Durchschnittsgeschwindigkeiten im Kalender, ist aber immer für spannende Rennen in allen Klassen gut.

Die Strecke liegt in einem sonnigen Tal außerhalb von Jerez an der spanischen Atlantikküste, in einer Gegend von Andalusien, die für ihren Sherry und ihre Pferde berühmt ist. Erbaut wurde die Strecke 1986, der erste Grand Prix fand ein Jahr später statt. 1988 wurde hier der Grand Prix von Portugal veranstaltet, aber seither wird hier traditionell der spanische Grand Prix ausgetragen.

1992 wurde die Strecke umgebaut und ein neuer Boxenkomplex errichtet, um die Strecke, die auch schon von der Formel 1 genutzt wurde, auf den neuesten Stand zu bringen. Ende 2001 wurden Teile der Strecke neu asphaltiert. Die Strecke bietet 250.000 Fans bequem Platz, die größte Kapazität im Kalender.

Der Circuito de Jerez verfügt im Infield über einen Bewässerungsteich, der in der persönlichen Geschichte von Jorge Lorenzo eine große Rolle spielt. Die berühmteste Kurve des Kurses ist die letzte, die seit 2013 den Namen von Lorenzo trägt. Seit Mick Doohan hier 1996 Alex Criville touchierte, war diese Kurve immer wieder Schauplatz kontroverser Überholmanöver wie 2005, als Valentino Rossi Sete Gibernau überholte oder 2013 als Marc Marquez Lorenzo checkte.
Strecken-Chronik

x