Stefan Bradl Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - MotoGP bei Motorsport-Magazin.com

Der MotoGP-Rennfahrer Stefan Bradl in der MotoGP-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Stefan Bradl mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Stefan Bradl und MotoGP bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
Stefan BradlTeam: LCR Honda MotoGP
Stefan Bradl
DE
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   29.11.1989
Alter:   24 Jahre
Geburtsort:   Augsburg
Nationalität:   Deutschland
Größe:   170 cm
Gewicht:   63 kg
Familienstand:   ledig

Fahrer-Portrait

Stefan Bradl startete seine Karriere in der Internationalen Deutschen Meisterschaft. Er gewann als KTM-Werkspilot 2005 den Titel in der 125cc-Klasse der IDM. Parallel bestritt der 15-Jährige bei den Grand Prix' von Katalonien und Deutschland seine ersten beiden WM-Läufe. 2006 startete er seine erste komplette Saison in der 125cc-WM für das KTM Junior Team. Am Ende der Saison wurde er von KTM entlassen, da ein zweites Jahr im Team vertraglich an eine Platzierung unter den ersten 15 in der Weltmeisterschaft gekoppelt war. Bradl wurde, auch durch Verletzungen bedingt, mit vier Weltmeisterschaftspunkten jedoch nur 26. der Gesamtwertung.

2007 sollte er für das spanische Repsol Honda Team von Alberto Puig antreten, er erklärte im Februar allerdings überraschend im Alter von erst 17 Jahren seinen Rücktritt vom Rennsport. Später entschied sich der Bayer jedoch, seine Karriere fortzusetzen. Er fuhr mit dem Blusens Aprilia Team zunächst die spanische 125cc-Meisterschaft und landete mit drei Wildcard-Einsätzen in den Punkterängen, womit er sich für die letzten sechs Rennen einen Platz als Stammpilot sicherte. In der WM landete er mit neun Rennen auf dem 18. Platz, die spanische Meisterschaft war nebenbei gewonnen.

2008 startete er für das Kiefer Team in der 125cc-Klasse, fuhr einen ersten Podestplatz ein und durfte schon bald den ersten GP-Sieg feiern. Nach einer weiteren starken Saison stieg er gemeinsam mit seiner Kiefer Crew in die Moto2-Klasse auf, wo er im ersten Jahr trotz einiger starker Leistungen, aber auch einiger Tiefs, auf dem neunten Rang.

2011 fuhr Bradl die bisherige Saison seines Lebens. Mit vier Rennsiegen und viel Konstanz bezwang er knapp seinen Hauptkonkurrenten Marc Marquez und feierte seinen ersten WM-Titel. Dafür gab es Anerkennung von Honda, eine Testfahrt bei LCR und am Ende beim Satellitenteam von Lucio Cecchinello den Vertrag für die Königsklasse in 2012.

Nach einem soliden Einstieg 2012 konnte sich Bradl 2013 trotz einiger Stürze zu Saisonbeginn deutlich steigern und mit seiner ersten Pole Position und seinem ersten Podestplatz in Laguna Seca erste Highlights setzen. Ferner führte er einige Runden am Sachsenring und ebenfalls in Laguna Seca. 2014 soll Bradl nach dem Wunsch seines Teamchefs Altmeister Valentino Rossi herausfordern.

MotoGP-Chronik
Jahr Team Fahrzeug WM PKT GP S P SR
2014 LCR Honda MotoGP Honda 9. 87.00 14 0 0 0
2013 LCR Honda MotoGP Honda 7. 156.00 18 0 1 0
2012 LCR Honda MotoGP Honda 8. 135.00 18 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik

x