Daniel Pedrosa Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - MotoGP bei Motorsport-Magazin.com

Der MotoGP-Rennfahrer Daniel Pedrosa in der MotoGP-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Daniel Pedrosa mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Daniel Pedrosa und MotoGP bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
Daniel PedrosaTeam: Repsol Honda Team
Daniel Pedrosa
ES
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   29.09.1985
Alter:   29 Jahre
Geburtsort:   Sabadell
Nationalität:   Spanien
Wohnort:   London
Größe:   160 cm
Gewicht:   51 kg
Familienstand:   ledig
Hobbies:   Radfahren, Supermotard, Trial, Motocross
Internet:   www.danipedrosa.com/

Fahrer-Portrait

Daniel Pedrosa war der erste Sohn von Antonio und Basi Pedrosa. Schon in jungen Jahren begeisterte er sich für den Motorradrennsport und begann seine Karriere auf den Minibikes. Mit 13 Jahren bewarb er sich für den ersten MoviStar Junior Cup unter Leitung von Alberto Puig, der ihn fortan begleitete. Unter 4500 Bewerbern fiel Pedrosa Puig auf, der ihn erst unter die 100 Besten zählte und dann trotz nicht ausreichender Ergebnisse in den Cup aufnahm.

Zwei Jahre später verließ Pedrosa, dem Rat seines Mentors Puig folgend, die Schule und stieg professionell in die Motorrad-WM ein. Seinen ersten Grand Prix bestritt er auf Honda in der 125cc-Klasse 2001 im japanischen Suzuka. Der erste Sieg folgte ein Jahr später in Assen. 2003 sicherte sich Pedrosa frühzeitig seinen ersten WM-Titel beim GP von Malaysia. Eine Woche später erlitt Pedrosa den bisher schwersten Unfall seiner Karriere. Auf Phillip Island schlug er in einen notdürftig abgedeckten Erdwall ein und zertrümmerte sich beide Sprunggelenke. Dennoch stieg er im folgenden Jahr in die 250cc-Klasse auf und gewann trotz mangelnder Testmöglichkeiten das Auftaktrennen in Südafrika. Nach einer dominanten Saison sicherte sich Pedrosa, als jüngster Weltmeister in der Geschichte dieser Klasse, den WM-Titel 2004. Ein Jahr später gelang ihm dies erneut.

2006 stieg Pedrosa in die MotoGP-Klasse auf und wurde im Repsol Honda-Werksteam neuer Teamkollege von Nicky Hayden. Pedrosa gelang beim ersten Rennen in Jerez sofort ein zweiter Platz, der erste Sieg in der neuen Klasse folgte beim Grand Prix von China in Shanghai, in seinem vierten Rennen der Königsklasse. Die Saison beendete Pedrosa als Rookie of the Year und Fünfter der Gesamtwertung.

Im Jahr 2007 zeigte er weiter starke Leistungen und musste sich im Endklassement nur Casey Stoner geschlagen geben. Ein Sturz bei Testfahrten und Reifenprobleme bescherten dem Spanier auch 2008 nicht den erhofften WM-Titel, er belegte mit 249 Punkten nur den dritten Platz. Auch in den folgenden Jahren blieb dem Honda-Fahrer durch viele Verletzungen der ganz große Erfolg verwehrt. Seine bisher erfolgreichste Saison feierte Pedrosa 2010, mit vier Siegen und fünf zweiten Plätzen reichte es aber nur für den Vizetitel hinter Jorge Lorenzo.Nach einer erneut schweren Verletzung in Le Mans musste Pedrosa 2011 vier Rennen auslassen und fand sich am Saisonende auf dem vierten Gesamtrang.

2012 folgte der nächste Anlauf auf den WM-Titel: Pedrosa gewann sieben Rennen und konnte Jorge Lorenzo auf den meisten Strecken herausfordern. In Misano schlug dann allerdings das Pech zu: der Start wurde unter chaotischen Umständen abgebrochen, Pedrosa musste als Letzter starten und wurde noch in Runde eins von Hector Barbera torpediert. Pedrosa stemmte sich zwar noch einmal gegen sein Schicksal und gewann die nächsten drei Rennen, doch ein Sturz übers Vorderrad beim vorletzten Rennen auf Phillip Island beendete seine Titelträume zugunsten von Lorenzo. Für 2013 wurde Dani Pedrosa als erster Yamaha-Herausforderer gehandelt. Mit Marc Marquez hatte er dabei wohl nicht gerechnet. Die Teamkollegen verstanden sich, spätestens seit der Kollision in Aragon, die Pedrosa die Titelchance kostete, nicht besonders gut. 2014 könnte seine letzte Saison bei Repsol-Honda sein.

MotoGP-Chronik
Jahr Team Fahrzeug WM PKT GP S P SR
2014 Repsol Honda Team Honda 4. 230.00 16 1 1 2
2013 Repsol Honda Team Honda 3. 300.00 18 3 2 4
2012 Repsol Honda Honda 2. 332.00 18 7 5 9
2011 Repsol Honda Honda 4. 219.00 14 3 2 4
2010 Repsol Honda Honda 2. 245.00 17 4 4 8
2009 Repsol Honda Honda 3. 234.00 17 2 2 5
2008 Repsol Honda Honda 3. 249.00 17 2 2 2
2007 Repsol Honda Honda 2. 242.00 18 2 5 3
2006 Repsol Honda Honda 5. 215.00 17 2 4 4
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik

x