Moto3 - Gerücht: Rossi bald Teameigentümer?

Schon 2014 in die Moto3?

Valentino Rossi könnte demnächst bei KTM und einigen italienischen Fahrern klingeln, wenn man den Gerüchten glaubt.
von

Motorsport-Magazin.com - Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, soll Valentino Rossi schon für die kommende Saison die Gründung eines eigenen Teams in der Moto3 planen. Die beiden italienischen Talente Romano Fenati (17) und Niccolo Antonelli (17) sollen als Fahrer fix eingeplant sein, als Motorrad habe Rossi eine Werks-KTM auserkoren, so die Zeitung. Der neunfache Motorrad-Weltmeister verfolgt seit jeher das Geschehen in den kleinen Klassen mit Argusaugen, lässt es sich unter anderem nicht nehmen, die Starts direkt von der Boxenmauer aus anzusehen. Eine offizielle Äußerung Rossis zu diesem Gerücht steht aus.

Motorsport-Magazin.com meint: Italiens Motorradsport steckt in einer kleinen Nachwuchskrise. Wer könnte da besser aushelfen als der womöglich beste Zweiradartist aller Zeiten? Rossi ist ein Motorrad-Fanatiker und seit jeher am sportlichen Werdegang des Nachwuchses interessiert. Zudem sollte der 34-Jährige allmählich für die "Karriere danach" vorsorgen. Was würde da näher liegen als ein Posten als Teambesitzer und/oder Teamchef? Sollte vielleicht auch noch der italienische Verband (dieser fördert u.a. Romano Fenati) in irgendeiner Weise in dieses Projekt involviert sein, könnten sich die Gerüchte bald bestätigen. Auch KTM sagt sicher nicht Nein, wenn Rossi anklopft. (Michael Höller)


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x