Hiroshi Aoyama Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - Moto2 bei Motorsport-Magazin.com

Der Moto2-Rennfahrer Hiroshi Aoyama in der Moto2-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Hiroshi Aoyama mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Hiroshi Aoyama und Moto2 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>

Hiroshi Aoyama JP

Moto2 Fahrer

Hiroshi Aoyama
Geschlecht: männlich
Geburtstag:
Alter: 32 Jahre
Nationalität: Japan
Größe: 165 cm
Gewicht: 57 kg

Fahrer-Portrait

Im Alter von fünf Jahren saß Hiroshi Aoyama erstmals auf einem Motorrad. Nach einigen Erfahrungen mit Mini-Bikes und im Motorcross, trat er als 18-Jähriger dem Team Harc-Pro bei und nahm an der japanischen 250-cm³-Meisterschaft teil. Sein Debüt in der Motorrad-Weltmeisterschaft gab er mit einem achten Platz beim Pazifik-Grand-Prix 2000 auf einer Honda. 2003 wurde er auf Honda Meister der japanischen 250ccm-Meisterschaft. Seit seinem Debüt als Wildcard-Pilot 2000 in Motegi trat Aoyama stets in der 250ccm-Klasse an (bis 2005 auf Honda, ab 2006 auf KTM und schließlich 2009).

Seit dem tragischen Tod seines Freundes und Landsmanns Daijiro Kato 2003 in Suzuka tritt Aoyama entweder mit der Startnummer 73, der 4 oder der 7 an, als Tribut für Kato, der stets die 74 auf seiner Maschine trug.

Fünf Jahre nach seinem ersten Rennen als Wildcard-Pilot holte Aoyama 2005 in Motegi seinen ersten Sieg und brach auf dem Podium in Tränen aus. In den folgenden drei Jahren trat er auf KTM in der Weltmeisterschaft an. Er holte zwar vier Siege, kam er aber nie ernsthaft für den Titel in Frage und stand immer etwas im Schatten seines Teamkollegen Mika Kallio. 2009 wechselte Aoyama zurück zu Honda und lieferte sich über die Saison hinweg einen intensiven Kampf mit dem amtierenden Weltmeister Marco Simoncelli. Aoyama fuhr das Jahr über konstanter als der Italiener und konnte sich zum "ewigen", weil letzten 250ccm-Weltmeister krönen.

2010 belohnte Honda Aoyama für den 250er-Titel mit dem Aufstieg in die MotoGP-Klasse. Er schlug sich durchaus achtbar und kämpfte sich nach einer schweren Verletzung in Silverstone (Bruch des 12.Brustwirbels) wieder zurück. Nach einer eher durchwachsenen Saison 2011 wanderte Aoyama zu den Superbikes ab, kam aber am Ende der Saison 2012 als Ersatzmann zurück. Für 2013 kam er beim CRT-Team Avintia Blusens unter, wo er gemessen an seinem Teamkollegen Hector Barbera recht blass wirkte. 2014 wird Aoyama auf einem Honda Production Racer für das Team von Jorge Martinez Aspar an den Start gehen.

Moto2-Chronik von Hiroshi Aoyama

Jahr Team W PKT ST S P SR
2009 Scot Racing Team 250cc 1. 261.00 16 4 2 4
2008 Red Bull KTM 250 7. 139.00 16 0 1 0
2007 Red Bull KTM 250 6. 160.00 17 2 1 2
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden


nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Kalender
x