IDM - 125/Moto3: Freudenberg Racing nicht zu schlagen

Grünwald siegt zum achten Mal

Auch beim zweiten Lauf auf dem Schleizer Dreieck führt kein Weg an Luca Grünwald und Florian Alt vorbei. Klaus Heidel stürzt unglücklich.
von

Motorsport-Magazin.com - Freudenberg Racing gibt sich momentan keine Blöße – bereits 15 Siege konnten die Bischofswerdaer in der laufenden Saison bejubeln. Und auch am Sonntag stellte das Team mit Luca Grünwald und Florian Alt in den beiden Wertungen der gemeinsamen IDM Klasse 125/moto3 beide Sieger.

Wie schon im ersten Lauf musste Grünwald beim Start seinem Teamkollegen Alt den Vortritt lassen. Doch der Waldkraiburger eroberte sich die Spitze umgehend zurück und setzte sich ab. Michael Ecklmaier, dem zweimal der Gang rausgerutscht war, verschuldete mit seiner Aktion auch den Sturz des Meisterschaftsführenden Klaus Heidel. Ecklmaier, der wieder Anschluss an Alt und Bryan Schouten finden konnte, entschuldigte sich nach dem Lauf für den Fauxpas.

Der Niederländer Schouten wurde letztlich Vierter und sicherte sich so noch den letzten Podestplatz in der Moto3. Ecklmaier bremste Alt in der letzten Schikane aus und sicherte sich Rang zwei im Rennen und der Gesamtwertung der Moto3. Alt feierte dennoch seinen siebten Sieg in der 125er-Wertung. In einem einsamen Rennen fuhr der Hohenstein-Ernstthaler Max Enderlein auf Rang fünf und kassierte 20 Punkte für den zweiten Rang in der 125er Wertung vor dem Schweizer Damien Raemy.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x