Caterham Team-Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com

Das Formel 1-Team Caterham in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Team-Portrait mit Erfolgen und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Caterham mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Caterham und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Caterham
Caterham
Gründungsjahr:   2012
Nationalität:   Malaysia
Adresse:   Lotus Racing
Hingham Industrial Estate
Ironside Way
Hingham
Norfolk NR9 4LF
United Kingdom
Teamchef:   Cyril Abiteboul
Teammanager:   Graham Watson
Technikdirektor:   Mark Smith
Aerodynamikchef:   Hari Roberts
Weitere Personen:   Geschäftsführer:  Graham MacDonald
Vorsitzende:  Tony Fernandes, Kamarudin Meranun
Performance:  John Iley
Elektronik:  Rob Reeve
Fahrzeugtechnik:  Elliot Dason-Barber
Chefrenningenieur:  Gerry Hughes
Chefmechaniker:  Nick Smith
Chefdesigner:  Lewis Butler
Renningenieur Kobayashi:  Tim Wright
Renningenieur Ericsson:  Angel Baena
Mitarbeiter:   300
Budget:   80 Mio.
Fahrer:   Marcus Ericsson (9)
Kamui Kobayashi (10)
Robin Frijns (T)
Internet:   http://www.caterhamf1.com/

CT05
Fahrzeug: CT05 / Baujahr: 2014
Motor: Renault / Reifen: Pirelli
Designer: k. A.
Länge: k. A. / Breite: k. A. / Höhe: k. A.
Spur vorne: k. A. / Spur hinten: k. A. / Radstand: k. A.

Teamportrait

Mit dem Namen Lotus kehrte 2010 ein Name mit Vergangenheit in die Formel 1 zurück. Der Name Lotus steht in der Formel 1 für Tradition und Namen wie Colin Chapman, Jim Clark und Jochen Rindt. Sie sind Synonyme für erfolgreiche, aber auch gefährliche Zeiten. Lotus nahm zwischen 1958 und 1994 an 491 Formel-1-Rennen teil, gewann 79 davon und startete 107 Mal von der Pole Position. Insgesamt holte Lotus sechs Fahrer- und sieben Konstrukteurstitel.

Nach dem Tod von Chapman ging es mit dem Team aber bergab. Der Australien-GP 1994 war das letzte Rennen für Lotus. Mit dem britischen Traditionsteam Lotus hat der Neueinsteiger von 2010 allerdings bis auf den Namen nichts gemeinsam. Die Fabrik bezog man bei RTN in Norfolk, Großbritannien, nur zehn Meilen entfernt von der Lotus Cars Fabrik. Die Fabrik wurde in der Zeit von Toyota für das F1-Programm erbaut und danach von Bentley für das Le Mans Projekt benutzt.

Mit Jarno Trulli und Heikki Kovalainen holte sich der Rennstall zwei erfahrene Piloten ins Team. Teamchef Tony Fernandes, der Gründer und CEO der malaysischen Tune Gruppe, gehört auch die Air Asia Fluglinie. Als Technischer Direktor fungiert Mike Gascoyne - kein Unbekannter in der Formel 1. Er arbeitete bereits bei Force India, Toyota, Renault und Jordan. Als Motorsport-Direktor verpflichtete Lotus Ex-Ferrari-Manager Claudio Berro.

Mit genügend Erfahrung im Hintergrund reifte das von der malaysischen Regierung und einem Konsortium verschiedener malaysischer Unternehmer unterstützte Team in der Folge zum besten der drei Neueinsteiger des Jahres 2010. In seiner zweiten Saison folgte der nächste Schritt und der Anschluss ans hintere Mittelfeld. 2012 sollten die ersten WM-Punkte folgen - dann aber mit anderem Namen, denn die Fernandes-Truppe trat unter dem Namen des britischen Sportwagenherstellers Caterham an.

Zwar erzielte der Rennstall nicht die erhofften Punkte, besiegte beim letzten Rennen in Brasilien durch einen elften Rang durch Vitali Petrov jedoch zumindest Erzrivale Marussia. 2013 startete der britisch-malaysische Rennstall nach seinem Umzug von Norfolk nach Leafield mit einer völlig neuen Fahrerpaarung, Charles Pic und Guido van der Garde. Jedoch blieb das Team erneut ohne Punkte und erlitt als WM-Letzter erstmals eine Niederlage im Kampf mit Marussia. Für 2014 weht ein frischer Wind durch das Team, mit Kamui Kobayashi und Marcus Ericsson wurden gleich zwei neue Einsatzfahrer verpflichtet.

Formel 1-Chronik
Jahr Motor WM PKT GP S P SR
2014 Renault 11. 0.00 11 0 0 0
2013 Renault 11. 0.00 19 0 0 0
2012 Renault 10. 0.00 20 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen

x