Valtteri Bottas Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com

Der Formel 1-Rennfahrer Valtteri Bottas in der Formel 1-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Valtteri Bottas mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Valtteri Bottas und Formel 1 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Valtteri BottasTeam: Williams
Valtteri Bottas
FI
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   28.08.1989
Alter:   25 Jahre
Geburtsort:   Nastola (FIN)
Nationalität:   Finnland
Wohnort:   Oxford (GB)
Größe:   173 cm
Gewicht:   70 kg
Familienstand:   ledig, Freundin Emilia Pikkarainen
Kinder:   -
Hobbies:   Sfifahren, Rollerskating, Joggen
Internet:   www.bottasvaltteri.com/

Portrait:

Der am 28. August 1989 in Nastola geborene Valtteri Bottas stieg nach seiner Zeit im Kartsport 2007 in die nordeuropäische Formel Renault 2000 ein. Mit zwei Siegen und sieben Podestplätzen belegte er dort auf Anhieb Rang drei in der Gesamtwertung. Übertrumpft wurde er damals nur von Frank Kechele und Tobias Hegewald - doch die beiden Deutschen hat er auf dem Weg in Richtung Formel 1 längst überholt.

In seiner zweiten Formel Renault Saison räumte Bottas nahezu alles ab, was es abzuräumen gab. Mit zwölf Siegen aus sechzehn Rennen gewann er die Formel Renault NEC souverän, im Formel Renault Eurocup siegte er knapp gegen Daniel Ricciardo. 2009 wechselte der Finne zum französischen ART Grand Prix Team in die Formel 3 Euro Serie und überzeugte in seinem ersten Jahr bereits mit einem Sieg und einer Pole-Position. Am Ende erreichte er erneut den dritten Rang in der Gesamtwertung und wurde zudem bester Rookie. Ab 2010 fungierte er zudem als Williams Testfahrer.

2011 sicherte sich der Finne mit vier Siegen und zwei weiteren Podestplätzen den Erfolg in der GP3-Meisterschaft. Bei Williams entwickelte er sich in seiner Testfahrer-Rolle stetig weiter. Nachdem Bottas beim Young Driver Test in Abu Dhabi 2011 erstmals ein Formel-1-Auto auf einer Rundstrecke bewegt hatte, wurde er in der darauffolgenden Saison regelmäßig an den Freitagen eingesetzt. Im Laufe des Jahres kam er auf 15 Einsätze in den Freien Trainings. Die Beförderung bei Williams ließ nicht lange auf sich warten. Der Finne wurde neben Pastor Maldonado als Stammfahrer für die Saison 2013 bestätigt.

Seine Rookie-Saison in der Formel 1 lief für Bottas äußerst durchwachsen. Highlights wie Startplatz drei in Kanada und vier Punkten nach Rang acht in Austin standen viele Rennen weit außerhalb der Punkteränge gegenüber. Allerdings hatte Bottas auch das Pech, in einem kaum konkurrenzfähigen Williams FW35 an den Start zu gehen, der auch gute fahrerische Leistungen der beiden Piloten mit Ausnahme von zwei Rennen nie mit Zählern belohnte. Bottas erwies sich jedoch vor allem als starker Qualifyer und besiegte souverän seinen arrivierten Teamkollegen Pastor Maldonado. Mit WM-Rang 17 platzierte sich der junge Finne auch in der Tabelle vor Maldonado, der das Team in Richtung Lotus verlies.

Zusammen mit Felipe Massa startete Bottas 2014 in die neue Turbo-Ära der Formel 1. Aus dem lahmenden Williams wurde über den Winter und im Zuge der Reglementänderungen ein siegfähiges Auto und aus Valtteri Bottas ein echter Racer mit Siegqualitäten. Zwar reichte es noch nicht zum ganz großen Coup, allerdings heimste der stille Finne in seiner zweiten Saison bereits zwei zweite Plätze ein. Sowohl in Silverstone als auch in Hockenheim stand Bottas auf der zweithöchsten Stufe des Podiums. Während der gesamten Saison war der 25-Jährige im Verfolgerkreis der Mercedes' und brillierte nicht nur in Rennen, sondern wurde auch dem Ruf eines brillianten Qualifyers gerecht.

Am Ende der Saison belegte Bottas Rang vier in der Gesamtwertung - hinter dem Mercedes-Duo Hamilton und Rosberg sowie Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo. Dafür konnte Bottas neben dem vierfachen Champion Sebastian Vettel auch Altmeister Fernando Alonso und Teamkollege Felipe Massa distanzieren. Massa erreichte lediglich den siebten Gesamtrang in der Fahrerwertung. In der Saison 2015 startet Bottas erneut an der Seite des Brasilianers und kann aufgrund der funktionierenden Basis auf ein ähnlich erfolgreiches Jahr hoffen.

Formel 1-Chronik
Jahr Hersteller Motor WM PKT GP S P SR
2014 Williams Mercedes 4. 186.00 19 0 0 1
2013 Williams Renault 17. 4.00 19 0 0 0
WM = WM-Position, PKT = Punkte, GP = Grand Prix, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik
Stärken & Schwächen
Mehr Statistik
Zum Ersten und Letzen

x