Formel 3 EM - Champion Stroll feiert beim Finale Dreifach-Sieg

Triple in Hockenheim

Mit drei Siegen an einem Wochenende verabschiedet sich Lance Stroll aus der Formel-3-Europameisterschaft.

Motorsport-Magazin.com - Mit drei Siegen an einem Wochenende verabschiedet sich Lance Stroll aus der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Im dritten Lauf auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg triumphierte der Junior des Formel-1-Teams Williams vor Joel Eriksson (Motopark) und Jake Hughes (Carlin). Der Schwede Eriksson holte sich bereits gestern den Titel des besten Rookies des Jahres, während der Brite Hughes in Hockenheim seine Premiere in der FIA Formel-3-Europameisterschaft feierte. Mit seinem Podestplatz sorgte er auch für eine gelungene Rückkehr des Teams Carlin in die FIA Formel-3-EM.

Das letzte Rennen der Saison begann mit einem schönen Duell um die Führung, die nach dem Start noch Joel Eriksson inne hatte. Doch Verfolger Lance Stroll wollte an dem Schweden vorbei und rang ihn in Runde zwei nieder. Wenig später musste der Brasilianer Sérgio Sette Câmara (Motopark) seinen vierten Platz gegen drängelnde Kontrahenten verteidigen. In Umlauf zwölf musste er sich schließlich Jake Hughes geschlagen geben, eine Runde später zog auch Alexander Sims (HitechGP) am Mitglied des Red-Bull-Juniorteams vorbei. Sette Câmara konnte seinen sechsten Rang schließlich ins Ziel bringen.

Vorne holte Lance Stroll sich den sicheren Sieg vor Joel Eriksson. Jake Hughes komplettierte das Podest, nachdem er seinen Rivalen Nick Cassidy (Prema Powerteam) in den Schlussrunden erfolgreich unter Druck setzte und im vorletzten Umlauf letztendlich überholte. Alexander Sims, Sérgio Sette Câmara, Ben Barnicoat (HitechGP), Ralf Aron (Prema Powerteam), Maximilian Günther (Prema Powerteam) und Anthoine Hubert (Van Amersfoort Racing) komplettierten die Top Ten.

Stimmen zum Rennen

Lance Stroll (Prema Powerteam): "Diese Wochenende war richtig gut. Vom vierten Startplatz hätte ich nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet, aber schon mein Start war sehr gut. Gegen Joel habe ich dann eine Chance gesehen und ihn überholt. Mein Auto war klasse und ich konnte bis zum Schluss einen guten Rhythmus gehen. Das Finalwochenende hat viel Spaß gemacht und ich hätte mir kaum mehr als einen Dreifachsieg wünschen können. Insgesamt waren meine zwei Jahre in der FIA Formel-3-EM sehr schön, ich habe sie sehr genossen. Sie sind wie im Fluge vergangen. Die FIA Formel-3-EM ist eine tolle Meisterschaft mit sehr guten Fahrern und Teams."

Joel Eriksson (Motopark): "Mein Start war gut, aber der von Lance war besser. In der ersten Runde konnte ich meine Führung noch halten, in Umlauf zwei zog Lance dann aber an mir vorbei. Er war einfach schneller als ich. Danach habe ich meinen zweiten Platz sicher ins Ziel gebracht. Insgesamt bin ich mit diesem Wochenende zufrieden."

Jake Hughes (Carlin): "Es war mein erstes Wochenende in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Schon im Qualifying lief es mit den Positionen drei, zwei und zwei klasse. In diesem Rennen ist mir in der Anfangsphase ein Fehler unterlaufen, so dass ich auf den fünften Platz zurückgefallen bin. Aber danach konnte ich erst Sérgio Sette Câmara und später auch noch Nick Cassidy überholen. Mein Auto lief super und mein Team Carlin hat einen richtig tollen Job gemacht. Ich bin am Freitag mit gerade einmal vier Testtagen in einem Formel-3-Auto in die FIA Formel-3-EM eingestiegen und konnte gleich mithalten. Ich denke, das sagt alles über die Leistung, die Carlin bei seiner Rückkehr in die FIA Formel-3-EM gezeigt hat."


Weitere Inhalte:

nach 10 von 10 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter