Formel 3 Cup - Meister-Team Lotus holt Kolumbianer

Harter Überholer aus Bogota

Lotus bastelt am Kader für die kommende Saison im Formel 3 Cup. Das Team von Timo Rumpfkeil präsentiert nun den ersten Neuzugang für 2014.

Motorsport-Magazin.com - Der Kolumbianer Andrés Méndez wird den ATS-Formel 3 Cup 2014 im Team Lotus Motopark bestreiten. Der 21-Jährige aus Bogotá unterschrieb am Wochenende einen Fahrervertrag beim Rennstall von Timo Rumpfkeil. Méndez steigt damit aus der Formel Renault auf. "Für mich war der reiche Erfahrungsschatz des Teams Ausschlag gebend", begründet der Südamerikaner seine Entscheidung. "Ich bin sicher, dass ich von einem international aufgestellten Team, das sogar in der GP2 erfolgreich war, eine ganze Menge für meine Karriere lernen kann - und ich bin darüber vor allen Dingen auch sehr, sehr dankbar."

Méndez hat sich zuvor in verschiedenen Nachwuchsserien auf internationaler Ebene einen Namen gemacht. Schon zu Kartzeiten fuhr er nicht nur in seiner kolumbianischen Heimat, sondern war auch erfolgreich in der Kart-Hochburg Italien unterwegs. Sein Rüstzeug für den großen Automobilsport erlernte er in der renommierten Jim Russell-Rennfahrerschule in den USA. In den Staaten fuhr er sowohl Kart als auch die Star Mazda-Rennserie - eine Nachwuchsformel knapp unter Formel 3-Niveau. Sein Aufstieg ließ ihn unter anderem in den Testfahrerkreis der Ferrari Driver Academy aufrücken.

Lotus Motopark-Teamchef Timo Rumpfkeil beobachtet Méndez schon länger. Sein Rennstall kooperiert seit Monaten mit dem südamerikanischen Top-Talent. "Bei unseren Testfahrten im Laufe des Jahres 2013 hat er uns mit Nachdruck von seinem Potenzial überzeugt", schwärmt der Niedersachse. "Wir sind überzeugt, dass er dieses Jahr eine steile Lernkurve an den Tag legen und sich schon bald an der Spitze des ATS Formel 3 Cup etablieren kann. Neben seinem Fahrkönnen spielte bei unserer Wahl auch die Persönlichkeit von Méndez eine entscheidende Rolle: Er legt genau jenen Ehrgeiz und jene Lernbereitschaft an den Tag, die ein junger Fahrer aufweisen muss, um den Weg an die Spitze schaffen zu können."

Méndez seinerseits zeigt sich dankbar über die Chance, in einem der besten Nachwuchsförderteams Deutschlands antreten zu können. "Ich werde alles daran setzen, die hohen Erwartungen zu erfüllen, die das Team und mein Land in mich setzen." Mit der Verpflichtung des Kolumbianers steht dem ATS Formel 3 Cup auf jeden Fall ein actionreiches Jahr ins Haus. Im Jahr 2012 wurde er nach der Formel Mazda-Saison in den USA nämlich mit dem "Hard Charger Award" geehrt - einem Sonderpreis für denjenigen Fahrer, der im Laufe des Jahres am meisten Überholmanöver exerziert hat.


Weitere Inhalte:

nach 4 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x