DRM - Wallenwein freut sich auf Wikinger Rallye

Auf in den Norden

Das Team Wallenwein Rallye Sport reist hoch motiviert zum zweiten Wertungslauf der Deutschen Rallye Meisterschaft.

Motorsport-Magazin.com - "Der Motorschaden ist repariert und unser Blick richtet sich nur nach Vorne! Wir konnten mit unserem neuen Ehrle Subaru WRX STI R4 beim Saisonauftakt einige Bestzeiten setzen und fühlen uns im Wagen sehr wohl. Die Bedingungen bei der "Wikinger" sind zwar komplett anders - dennoch freuen wir uns riesig auf den Wettkampf mit den S2000, den Porsche und dem Vergleich mit den skandinavischen Piloten", lässt Sandro Wallenwein aus dem finnischen Lappland wissen, wo er als Instruktor des Subaru Ice & Action Wintertraining arbeitet. "Im letzten Jahr sind wir nach einem Fehler im Aufschrieb mit hohem Tempo von der Strecke abgekommen und ausgeschieden. Dieses Missgeschick war letztendlich Meisterschaftsentscheidend – das sollten wir heuer vermeiden", mahnt Copilot Marcus Poschner von den Gefahren, die diese Rallye in sich birgt.

Riebensahm und Stockmar-Reidenbach mit guter Perfomance

"Das war ein richtig guter Auftakt für uns. Bereits bei der Rallye Pfalz-Westrich lief es richtig gut und am letzten Wochenende absolvierten wir im Rahmen der ADAC Rallye Litermont im laufenden Wettbewerb einen super Test. Platz vier im Gesamtklassement und eine Gesamtbestzeit zum Abschluss der Veranstaltung, das war unser persönliches Highlight. Wir freuen uns riesig auf die Wikinger Rallye und hoffen, dass es für uns ähnlich gut weiter läuft", blicken Dirk und Kendra gemeinsam auf die anstehende Veranstaltung im Norden voraus.

"Für uns gilt ganz klar die gleiche Aufgabenstellung wie beim Auftakt – wir wollen das Ziel in Wertung erreichen und damit den größten Lernerfolg erzielen", so Eve Wallenwein, die mit Anna Weyand in der Citroen DS3 R1 Trophy teil nimmt. "Ich freue mich ganz besonders auf diese Veranstaltung, schließlich ist das meine Heimrallye und viele Verwandte und Bekannte werden uns an der Strecke anfeuern", strahlt Anna, die in der wunderschönen Region zwischen Nord- und Ostsee aufgewachsen ist. "Ein großes Dankeschön an den ADAC Schleswig", zeigt sich das erst frisch ins "Rallyegeschäft" eingestiegene Damenteam von deren Unterstützung begeistert.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x