Blancpain GT Serien - Brands Hatch: Grasser-Sieg im Qualirennen

Drei Marken auf dem Podium

Das Grasser Racing Team musste sich den ersten Gesamtsieg hart erkämpfen: Jeroen Bleekemolen fuhr mit Bedacht schnell und Hari Proczyk behielt die Nerven.
von

Motorsport-Magazin.com - Beim einstündigen Qualifikationsrennen der Blancpain-Sprintserie in Brands Hatch waren Joroen Bleekemolen und Hari Proczyk im Grasser-Lamborghini die großen Gewinner: Der umtriebige Niederländer hielt nach dem Start den Gallardo FLII in der Führungsgruppe, während der erfahrene Österreicher nach dem Pflichtboxenstopp den aggresiven Maxi Buhk im HTP Mercedes abwehren konnte. Es war der erste Gesamsieg für das Team aus dem österreichischen Knittelfeld.

Buhk und Namensvetter Götz im HTP-Mercedes kreuzten an der Stoßstange des Lamborghini die Ziellinie, so dass immerhin einige solide Punkte und ein Start aus der ersten Reihe beim Hauptrennen zu Buche stehen. Auf den Plätzen drei und vier erzielten die beiden Z4 vom BMW Team Brasil ihre besten Ergebnisse in Europa: Bueno/Jimenez vor Stumpf/Brito - der abwesende Nelson Piquet Jun. wurde also auf der Strecke kaum vermisst.

Ein Dreher von Alex Zanardi hatte für eine Safety-Car-Phase gessorgt und das Feld für die zweite Rennhälfte zusammengestaucht. Böse erwichte es dabei Phoenix Racing: Markus Winkelhock hatte den Audi auf Rang drei an Niki Mayr-Melnhof übergeben, der in den Scharmützlen des Restarts auf den fünften Platz durchgereicht wurde. Schlimmer traf es nur noch WRT, da Laurens Vanthoor zwar lange das Rennen anführte, aber Partner César Ramos den Restart verschlief und lediglich Sechster wurde.

Enge pflügt durch Feld, Pantano tut es ihm gleich

Die Aufholjagd des Tages startet TomᚠEnge von Platz 19, der sich im Reiter-Lamborghini durchs Feld arbeitete. Sein Partner Štefan Rosina fuhr am Ende den neunten Platz ein. Was Enge in der ertsen Rennhälfte vermochte, tat der ehemalige Formel-1-Fahrer Giorgio Pantano im Bhai-Tech-McLaren ihm in der zweiten nach: Beherzt kämpfte sich der Italiener hart aber fair auf den achten Rang vor - ohne Unterschiede zwischen Teamkollegen und anderen Gegenern zu machen.

Das Hauptrennen beginnt um 15.45 Uhr deutscher Zeit und wird auf der Webseite der Serie im Live-Stream gezeigt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x