Blancpain GT Serien - BES in Frankreich: BMW zeigt Potential auf

Nissan wagt sich aus der Deckung

Die Liste pontentiell siegfähiger Marken erweiterte sich in der Vorqualifikation um BMW, McLaren und Nissan. Der beste Audi lag nur auf Platz 23.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Blancpain Race Weekend in Le Castellet läuft nicht ohne Grund bei Twitter unter #MistralGT: Bei starkem Wind mit Böen von bis zu 60 km/h lassen sich die sommerlich Temperaturen gut ertragen. Dies beflüglete scheinbar auch die Teilnehmer der 120-minütigen Vorqualifikation, da die Zeiten des Vormittags teils sehr deutlich unterboten werden konnten.

Knapp war es dennoch, da die ersten elf Fahrzeuge innerhalb von einer Sekunde lagen. Maxime Martin brannte für MarcVDS nach einer eher blassen Vorstellung aller BMW die Bestzeit in den von blau-roten Auslaufzonen umfassten Asphalt. Zweitbestes BMW-Team war Vita4One auf Platz 14… Hexis Racing (Dusseldorp/Sims/Parente) hingegen ließ beim Heimspiel mit einem zweiten Platz für den Sonntag aufhorchen. In beiden Samstagsitzungen waren mindestens zwei MP4-12C unter den besten Zehn.

Nissan zeigt sich – besonders in der Pro-Am

Schon der dritte Platz ging an das erste Pro-Am-Trio: Wolfgang Reip, Lucas Ordóñez und Peter Pyzera zeigten, dass der wuchtige GT-R besonders gut auf langen Geraden funktioniert. Dahinter lag bereits der nächste Nissan des ehemaligen GT1-WM-Teams JRM mit Peter Dumbreck, Lucas Luhr und Steven Kane. Die Plätze elf und 16 gingen ebenfalls an den einzigen japanischen GT3-Hersteller.

Besonders in der Pro-Am-Kategorie zeigte sich erneut, dass die Lamborghini auf dem Circuit Paul Ricard in guter Form sind: Peter Kox wurde für Blancpain Racing Fünfter, derweil der Gallardo des österreichischen Grasser Racing Teams einen bemerkenswerten achten Gesamtrang erreichte. Doch diese Leistung war nicht ganz unerwartet: Teamchef und Fahrer Gottfried Grasser hatte bereits beim morgendlichen Bonze-Fahrer-Test die Bestzeit gesetzt.

Die nächste Sitzung der Blancpain Endurance Series ist die Qualifikation am Sonntag von 10.25 bis 11.25 Uhr. Die offizielle Website zeigt die Zeiten live.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x