Blancpain GT Serien - Zweiter McLaren-Triumph in Navarra

Makowiecki und Dusseldorp siegen vor Mercedes

Frédéric Makowiecki und Stef Dusseldorp wiederholen im Hauptrennen in Spanien den Sieg vom Samstag.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Doppelsieg im Qualifying-Rennen konnte McLaren auch das dritte Hauptrennen der GT1-Weltmeisterschaft im nordspanischen Navarra für sich entscheiden und vor den beiden Mercedes SLS von Münnich Motorsport triumphieren.

Das Feld machte sich so auf ins Rennen, wie der Qualifying-Lauf am Samstag zu Ende gegangen war. Die beiden McLaren MP4-12C von Hexis konnten die erste Reihe behaupten und vor Marc Basseng, der nach vorne gestürmt war, die erste Runde beenden. Auf Rang drei folgte der zweite Mercedes vor dem BMW Z4 von Mathias Lauda. Das Schwesterauto mit Michael Bartels am Steuer wurde in der zweiten Runde plötzlich langsamer und verabschiedete sich mit einem Dreher aus der Spitzengruppe. An der Spitze setzte sich Frédéric Makowiecki gleichzeitig immer mehr vom Teamkollegen Grégoire Demoustier ab.

Peter Kox musste nach einem schlechten Start gegen Toni Vilander um die sechste Position kämpfen und ermöglichte Maxime Martin im Aston Martin näher zu kommen, doch der DBRS9 quittierte umgehend den Dienst. Direkt dahinter konnten auch Matt Halliday im Porsche und die beiden Audi R8 von WRT aufschließen. Bis kurz vor den ersten Plichtboxenstopps gelang es dem BMW mit Lauda am Steuer auf Nicky Pastorelli aufzuschließen, doch ein früher Stopp verhinderte den Angriff auf den SLS.

McLaren verliert beim Boxenstopp

Nach dem Wechsel von Pastorelli auf Thomas Jäger zeigte sich, dass man sogar eine Position gewonnen hatte, weil Hexis bei Demoustier an der Box gepatzt hatte und hinter Jäger und Nikolaus Mayr-Melnhof zurückgefallen war. Auch der führende McLaren stand mit einer leeren Batterie lange beim Team, für Stef Dusseldorp reichte der Vorsprung aber, um vor Markus Winkelhock, Jäger, Mayr-Melnhof und Alvaro Parente zu bleiben.

Die zweite Hälfte des dritten Saisonrennens brachte an der Spitze keine Veränderungen mehr. Dusseldorp konnte einen unangefochtenen Sieg für Hexis ins Ziel bringen und durfte zusammen mit den beiden Mercedes-Fahrerpaarungen auf das Siegerpodest klettern. Auf dem vierten Rang kam der zweite McLaren vor den beiden BMW von Vita4One ins Ziel. Yelmer Buurman konnte sechs Minuten vor dem Rennende noch am Schwesterauto vorbeigehen, Darryl O`Young wurde im Lamborghini Gallardo Siebter. Das vierte Rennwochenende findet in zwei Wochen auf dem Slovakiaring bei Bratislava statt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x