Auto - Der neue Audi ABT RS Q3

Maximale Power, maximale Zuverlässigkeit

100 PS mehr: ABT präsentiert die aufgemotzte Version des Audi RS Q3.

Motorsport-Magazin.com - Im Märchen kommen die Prinzen auf einem prächtigen Schimmel angeritten - im Allgäu fährt man standesbewusst mit einer weißen "Kutsche" und 410 Pferden vor. Denn es war einmal ein stattlicher Audi RS Q3, dem ABT Sportsline eine stolze Mehrleistung von 100 PS und ein aufregendes Optikpaket mit auf den Weg gab, um sein Glück zu machen. In der Summe stehen nun 410 PS / 301 kW auf dem Zettel. Das maximale Drehmoment beträgt 530 statt der üblichen 420 Nm und so wird der SUV nach vorne gepeitscht, als sei Rumpelstilzchen persönlich hinter ihm her.

Mit schwarzer Magie hat all das nichts zu tun: Realisiert wurde die Maßnahme in Form eines Leistungsupgrades ABT Power New Generation. "Das Besondere an diesem Paket ist die ABT Engine Control, ein von uns eigens entwickeltes Steuergerät mitsamt passender Software. So vereinen wir maximale Power mit maximaler Zuverlässigkeit", erläutert Hans-Jürgen Abt, CEO des weltgrößten Veredlers für die Marken VW und Audi.

Die aufgemotzte Version des Audi RS Q3 - Foto: Audi

Seine Überlegenheit schöpft der ABT RS Q3 jedoch nicht nur aus der schieren Motor-Power: Dank eines höhenverstellbaren Sportfahrwerks geht es mit Siebenmeilenstiefeln über alle Berge. Auch in puncto Überholprestige macht ABT den RS Q3 so fit, dass mancher wohl ein ganzes Königreich für diesen Anblick bieten würde.

Eine neue Frontschürze nebst Grill bewirkt im Rückspiegel des Vordermanns eine mehr als nur ausreichende Differenzierung zur Basis. Zudem sorgen ein sportliches Dekorset und 21 Zoll große Leichtmetallräder vom Typ ABT DR sowie ein ABT Heckschürzenset inklusive Edelstahlschalldämpferanlage mit vier Endrohren für Aufsehen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x