ADAC GT Masters - Zweiter Auftritt von ROWE RACING

Ab in die Dünen: ROWE RACING in Zandvoort

Maro Engel und Jan Seyffarth wollen auf dem Achterbahnkurs an der holländischen Nordseeküste erneut punkten.

Motorsport-Magazin.com - "Das wird wieder eine spannende Premiere für uns", spielt ROWE RACING Teamchef Hans-Peter Naundorf auf den Circuit Park Zandvoort, die nächste Station im Kalender des ADAC GT Masters an. In der "Liga der Supersportwagen" wird das Wormser Rennteam vom 09. bis 11. Mai 2014 erstmals auf dem außergewöhnlichen Kurs an der holländischen Küste antreten. Im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 mit der Nummer 23 werden sich dabei erneut Maro Engel (Monaco) und Jan Seyffarth (Querfurt) abwechseln.

"Wir sind in Oschersleben gut in unser neues Projekt ADAC GT Masters gestartet. Daran wollen wir in Zandvoort anknüpfen. Der Kurs ist zwar Neuland für ROWE RACING, aber natürlich nicht für unsere Fahrer. Maro und Jan kennen die besonderen Herausforderungen der Strecke, wie zum Beispiel, dass oft Sand aus den Dünen auf die Fahrbahn weht. Aber wir gehen die Rennen – wie immer – gut vorbereitet an, denn eines ist klar: Wir fahren nicht nach Zandvoort, um uns am Strand auszuruhen, sondern um Punkte zu angeln", so Naundorf.

Beim Saisonauftakt in Oschersleben konnte ROWE RACING die Plätze fünf und 13 für sich verbuchen. Nach den ersten beiden von insgesamt 16 Wertungsläufen 2014 rangiert das Duo Engel / Seyffarth in der Fahrerwertung mit zehn Punkten auf dem siebten Rang. In der Teamwertung liegen die Wormser ebenfalls auf dem siebten Platz.


Weitere Inhalte:

nach 6 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x