ADAC GT Masters - Erstes Podium für Remo Lips

Endlich hat alles gepasst

Nach einem schwierigen Wochenende freut sich Toni Seiler für seinen Teamkollegen Remo Lips, der in Hockenheim seine erste Podiumsplatzierung erzielen konnte.

Motorsport-Magazin.com - Guter Saisonabschluss für Remo Lips und Toni Seiler beim Finale des ADAC GT Masters in Hockenheim. In der von Toni Seiler Racing gemeinsam mit Callaway Competition eingesetzten Corvette Z06.R fuhr Remo Lips mit Unterstützung von Frank Schmickler im vorletzten Saisonlauf beim Finalwochenende zu seinem bisher besten Ergebnis im ADAC GT Masters. Als Zweiter in der Amateurwertung schaffte Lips den Sprung auf das Amateurpodium. Im letzten Rennen der Saison 2012 stand dann auch Toni Seiler ein weiteres Mal auf dem Amateurpodium.

Er ist an diesem Wochenende der Star in unserem Team und steht erstmals auf dem Podium.
Toni Seiler

"Ich bin zufrieden mit meinem zweiten Platz beim Finale, aber umso mehr freut mich die starke Leistung von Remo Lips. Er ist an diesem Wochenende der Star in unserem Team und steht erstmals auf dem Podium", sagte Toni Seiler nach dem Finale. Im ersten Lauf am Samstag setzte sich Lips in seiner gelben Callaway-Corvette schon direkt nach dem Start an die zweite Position in der Amateurwertung, in der zweiten Rennhälfte brachte Schmickler das gute Ergebnis ins Ziel.

Endlich hat einmal alles gepasst und ich habe den Sprung auf das Podium geschafft. Wir hatten in dieser Saison bereits viele gute Rennen, aber oft auch etwas Pech.
Remo Lips

"Endlich hat einmal alles gepasst und ich habe den Sprung auf das Podium geschafft", jubelte Lips nach dem Rennen. "Wir hatten in dieser Saison bereits viele gute Rennen, aber oft auch etwas Pech. Ich bin erleichtert, dass unsere gute Leistung nun endlich Früchte trägt. In der Startphase habe ich schon einige Treffer auf das Auto bekommen, aber zum Glück hat unsere Corvette gehalten." Nach dem guten Ergebnis am Samstag hatten Lips/Schmickler am Sonntag Pech. Ein loses Rad erforderte einen unplanmässigen Boxenstopp und brachte grossen Zeitverlust. Lips wurde noch als Sechster bei den Amateuren gewertet.

Motorschaden kostete Trainingszeit

Eine schwierige Ausgangsposition lag in beiden Läufen vor Toni Seiler. Nach einem Motorschaden am Trainingsfreitag mussten Seiler und Kechele auf das Qualifying verzichten und in beide Rennen von hinten starten. Nach einem starken Start von Seiler im ersten Rennen vereitelte ein Defekt am Antriebstrang ein mögliches gutes Ergebnis, besser lief es im zweiten Rennen: Vom Ende des Feldes kämpften sich Seiler/Kechele auf Gesamtrang 14 nach vorn, in der Amateurwertung verpasste Seiler einen weiteren Saisonsieg und wurde Zweiter. "Der Sieg wäre heute drin gelegen, aber ich hatte etwas Probleme mit der Drosselklappe und musste daher Kristian Poulsen den Vortritt lassen. Der zweite Platz ist ein versöhnlicher Saisonabschluss, damit konnte ich meinen dritten Rang in der Amateurmeisterschaft festigen."

Toni Seiler fuhr in der Saison 2012 zwei Siege in der Amateurwertung ein, stand weitere vier Mal auf dem Amateurpodium und beendete die Saison als Dritter in der Meisterschaft. Remo Lips beendete seine erste volle Saison im ADAC GT Masters als Siebter in der Amateurwertung.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 8 Rennen
Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x