24 h Nürburgring - Nachttraining: Erneute Bestzeit für HTP

Pole-Entscheidung am Sonntag

HTP Motorsport hat sich die Bestzeit im Nachttraining gesichert. Dahinter lauerten die Audis der Audi race experience und von Prosperia C. Abt Racing.
von

Motorsport-Magazin.com - HTP Motorsport hat sich die Bestzeit im Nachttraining zum Qualifikationsrennen gesichert. Harold Primat, Maxi Götz, Kenneth Heyer und Roland Rehfeld umrundeten den Eifelkurs mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von HTP Motorsport in 8:20.835 Minuten. Auf Rang zwei sortierte sich der Audi R8 LMS ultra der Audi race experience ein. Felix Baumgartner, Marco Werner, Frank Biela und Pierre Kaffer fehlten 4.668 Sekunden auf die Bestzeit. Rang drei sicherten sich Christopher Mies, Christopher Jöns und Dominik Schwager im Audi R8 von Prosperia C. Abt Racing.

Der österreichische Extremsportler Baumgartner genoss seine ersten Eindrücke in der Grünen Hölle bei Dunkelheit: "Ich bin gerade zum ersten Mal im Dunkeln gefahren. Ich habe gedacht, dass man mit den Scheinwerfern mehr sehen würde. Aber man gewöhnt sich daran. Es war wirklich faszinierend, im Dunkeln zu fahren. Es blitzt ständig, da die Zuschauer fotografieren. Von der Strecke aus sieht man den Qualm und sogar Feuerwerk. Aber es bleibt anspruchsvoll und man muss sich sehr konzentrieren – man darf sich von den Eindrücken nicht ablenken lassen. Das mir gerade richtig viel Spaß gemacht."

Sportwagen bei Motorsport-Magazin.com - jetzt auch auf Twitter!

Für den Audi R8 LMS ultra von Rosinov, Ortelli, Sandström und DTM-Neuling Müller gab es im Qualifying bereits nach wenigen Minuten den ersten Dämpfer. Im Bereich Breitscheid rutschte der Ingolstädter von der Strecke und touchierte die Streckenbegrenzungen. Mit einem Reifenschaden hinten rechts schleppte sich der Bolide zurück an die Box. Am Ende reichte es zum zwölften Rang.

Auch der Mercedes SLS von Black Falcon musste das Training vorzeitig beenden: Ein Getriebeschaden stoppte die Fahrt des Flügeltürers in der Box. Dennoch erreichten die Titelverteidiger den vierten Gesamtrang. Ansonsten verlief das Nachttraining ohne besondere Vorkommnisse.

Die Entscheidung über die Pole-Position für das neue Qualifikationsrennen fällt allerdings erst am Sonntag. Am Vormittag findet von 09:00 bis 10:00 Uhr das abschließende Zeittraining statt, bevor die Fahrer gegen 12:00 Uhr in das sechsstündige Rennen geschickt werden.

Die Top-10 des Nacht-Qualifyings

1. Primat/Götz/Heyer/Rehfeld, Mercedes-Benz SLS AMG GT3, 8:20.835
2. Baumgartner/Werner/Biela/Kaffer, Audi R8 LMS ultra, 8:25.503
3. Mies/Jöns/Schwager, Audi R8 LMS ultra, 8:25.895
4. Al Faisal/Rösler/Menzel/Bleekemolen, Mercedes-Benz SLS AMG GT3, 8:29.379
5. Schulze/Schulze/Yamauchi/Tresson, Nissan GT-R Nismo GT3, 8:31.908
6. Terting/Seefried/Melo, Audi R8 LMS ultra, 8:33.400
7. Siedler/Westbrook/Stursberg/Riegel, Porsche 911 GT3 R, 8:33.846
8. Klingmann/Baumann/Hürtgen, BMW Z4 GT3, 8:36.583
9. Werner/Müller/Luhr/Sims, BMW Z4 GT3, 8:37.660
10. Osieka/Jans/Schornstein, Porsche 911 GT3 Cup, 8:40.924


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x