24 h Nürburgring - G-Drive Racing by Phoenix mit zwei R8

Mission: Titelverteidigung

Mit zwei Audi R8 LMS ultra tritt G-Drive Racing by Phoenix in diesem Jahr beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an. Die Mission: Titelverteidigung.

Motorsport-Magazin.com - Zwei Audi R8 LMS ultra im edlen schwarz-weißen Design des neuen Partners G-Drive bringt Phoenix Racing bei den 24 Stunden Nürburgring am Pfingstwochenende (17. bis 20. Mai) an den Start. Das Team von Ernst Moser strebt in Partnerschaft mit G-Drive, der Premium-Kraftstoffmarke des russischen Mineralölkonzerns Gazprom Neft, und mit Audi Sport customer racing die Wiederholung des Vorjahressieges an. Zur Vorbereitung auf den Klassiker in der "Grünen Hölle" nutzt Phoenix die Rennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

Für G-Drive Racing by Phoenix ist das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring der Saison-Höhepunkt.
Ernst Moser

Zwei hochkarätige Fahrer-Quartetts werden sich am Steuer der beiden G-Drive Racing by Phoenix R8 ablösen. Mit den GT1-Weltmeistern Marc Bassengund Markus Winkelhock sowie Frank Stippler sind gleich drei Vorjahressieger wieder vereint und erhalten durch Audi-Werksfahrer Marcel Fässler , zweimaliger Le-Mans-Sieger und amtierender Endurance-Weltmeister, prominente Verstärkung.

Der zweite G-Drive Racing by Phoenix Audi wird vom fünfmaligen Le-Mans-Sieger Frank Biela und von Le-Mans-Series-Titelträger Roman Rusinov sowie den beiden Nordschleife-erfahrenen Youngstern Luca Ludwig und Christer Jöns pilotiert.

"Für G-Drive Racing by Phoenix ist das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring der Saison-Höhepunkt. Alles bei diesem Rennen ist einzigartig, die legendäre Nordschleife, das riesige Starterfeld und die eindrucksvolle Zuschauer-Kulisse", erklärt Teamchef Ernst Moser. Bereits drei Mal hat Phoenix den Gesamtsieg errungen, und das mit drei verschiedenen Marken.

2012 sorgte das Audi Sport Team Phoenix beim offiziellen Werkseinsatz mit den deutschen Fahrern Marc Basseng, Frank Stippler, Christopher Haase und Markus Winkelhock für den ersten Audi-Triumph. "Wir sind bekanntermaßen sehr ehrgeizig und motiviert, unsere Ziele zu erreichen. Bei den 24 Stunden Nürburgring kann dies nur die erfolgreiche Titelverteidigung sein, auch wenn bei einem so langen Rennen gerade auf der Nordschleife nicht alles vorhersehbar ist."

Alles bei diesem Rennen ist einzigartig, die legendäre Nordschleife, das riesige Starterfeld und die eindrucksvolle Zuschauer-Kulisse
Ernst Moser

Phoenix Racing, im Gewerbepark Nürburgring in Meuspath ansässig, ist auf dem "Ring" zuhause und daher auch in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring seit Jahren ein regelmäßiger Teilnehmer. Nach der witterungsbedingten Absage des ersten VLN-Rennens startete Phoenix beim zweiten VLN-Rennen (13. April) und wird mit zwei R8 auch am dritten Lauf (27. April) teilnehmen.

"Für Team und Fahrer sind die Vorbereitungen unter Rennbedingungen besonders wichtig. Für die 24h-Vorbereitung nutzen wir zudem einen Testtag Anfang Mai", erläutert Ernst Moser. "Unser Programm für die weitere VLN-Saison legen wir nach dem 24h-Rennen fest."

G-Drive ist der leistungsstarke Premium-Kraftstoff, der vom Mineralöl-Unternehmen Gazprom Neft über ein weitverbreitetes Tankstellen-Netz in Russland angeboten wird und innerhalb kürzester Zeit einen beachtlichen Marktanteil erreicht hat.

Tests in leistungsstarken Sportwagen wie dem Audi R8 LMS ultra mit seinem 560 PS starken 5,2-Liter-V10-Motor und auf einer so anspruchsvollen Rennstrecke wie die Nordschleife bieten G-Drive ein ideales Feld, um die Leistungsfähigkeit auch auf internationaler Bühne unter Beweis zu stellen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x