WRC - Rallye Sardinien zieht nach Alghero um

Zuschauerprüfung in Cagliari

Die Rallye Sardinien erfindet sich wieder einmal neu und schlägt ihre Zelte an der Westküste auf. Ein knapp 400 Kilometer langes Programm liegt vor den Piloten.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Zentrum der Rallye Sardinien ist umgezogen. 2014 ist nicht mehr Olbia, sondern Alghero, eine Stadt mit katalanischen Wurzeln an der Westküste, Ausgangspunkt der Rallye. Die Stadt liegt im Nordwesten der Insel in der Provinz Sassari, Katalanisch ist neben Italienisch die offizielle Sprache. Neu ist zudem, dass am Donnerstagabend in der Hauptstadt Cagliari die Rallye mit einer Zuschauerprüfung im Stadtzentrum eröffnet wird.

Aufgrund des einheitlichen Formats wurde die Rallye wieder auf vier Tage ausgedehnt, nachdem die Piloten im vergangenen Jahr in nur zwei Tagen alle Prüfungen unter die Räder nahmen. Am Donnerstagmorgen steht der Shakedown auf dem Programm, am Abend die Zuschauerprüfung in Cagliari. Der Freitag hält zwei Durchläufe der Prüfungen Monte Olia, Terranova Sud, Coiluna-Crastazza und Loelle bereit. Insgesamt legen die Piloten 152,6 gezeitete Kilometer zurück.

Am Samstag bewältigen die Piloten zwei Mal die Prüfungen Terranova Nord und Monte Lerno - die mit fast 60 Kilometern längste Prüfung -, gefolgt von Castelsardo und Tergu-Osilo. Das macht zusammen 188,5 Wettkampfkilometer. Am Sonntag liegen dann nur noch 53,5 Kilometer vor den Teilnehmern. Nach der Cala Flumini werden Castelsardo und Tergu-Osilo gefahren, die zweite Durchfahrt der Cala Flumini bildet den Abschluss.


Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x