Jari-Matti Latvala Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - WRC bei Motorsport-Magazin.com

Der WRC-Rennfahrer Jari-Matti Latvala in der WRC-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Jari-Matti Latvala mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Jari-Matti Latvala und WRC bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
Jari-Matti Latvala
Jari-Matti Latvala
FI
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   03.04.1985
Alter:   29 Jahre
Geburtsort:   Toysa
Nationalität:   Finnland
Wohnort:   Tuuri
Größe:   185 cm
Gewicht:   81 kg
Familienstand:   ledig
Kinder:   keine
Hobbies:   Orientierungslauf, Ski, Kart, Snowmobile
Internet:   www.jarilatvala.com

Schnelles Crashkid

Im Alter von 17 Jahren nahm Jari-Matti Latvala 2002 an seiner ersten WRC-Rallye in Großbritannien teil. In einem Mitsubishi Lancer reichte es zunächst für Position 17, im folgenden Jahr stand er bei vier Rallyes für Ford am Start. 2006 waren es elf Veranstaltungen, wobei er sechsmal im Subaru Impreza, viermal im Ford Focus und bei einer Rallye in einem Toyota Corolla antrat. 2007 bestritt Latvala dann seine erste volle WRC-Saison für das Stobart Ford Team. Bei der Rallye Irland reichte es zum ersten Podestplatz und mit 30 Punkten zum achten Rang in der Fahrerwertung.

2008 folgte der Aufstieg ins Ford-Werksteam und bereits bei der zweiten Saisonrallye in Schweden fuhr Latvala zu seinem ersten Sieg, womit er mit 22 Jahren zum jüngsten WRC-Sieger aller Zeiten wurde. In dieser Phase schien es sogar möglich, dass er die Führungsrolle bei Ford übernehmen könnte. Doch einige Ausfälle zur Saisonmitte verhinderten eine wirkliche Spitzenplatzierung. Nach einem starken Schlusssprint kam Latvala mit 58 Punkten auf Rang vier.

In seinem zweiten Jahr im Werksteam solle Latvala nun seine gewachsene Erfahrung ausspielen, doch es kam erneut anders. Auch wenn er auf Sardinien zu seinem zweiten Erfolg fuhr, geriet in einer Saison voller Zwischenfälle und einigen schweren Unfällen sogar sein Cockpit im Werksteam in Gefahr.

So ging Latvala 2010 als klare Nummer zwei bei Ford in die Saison, bis ihn zwei Siege und vier Podestplätze zum WM-Kandidaten machten. Latvala beendete die Saison als erster Verfolger von Sebastien Loeb, hatte allerdings einem respektablen Abstand von über 100 Punkten.

Somit gab es 2011 kein anderes Ziel als den Titel. Zu Beginn erwies sich Latvala auch noch als Stammbesucher des Podestes. Doch danach ereilte ihn eine Serie aus Fehlern, technischen Problemen und Unfällen, die den Titel in weite Ferne rücken ließ. Auch 2012 scheiterte er am Titel, schuld waren erneut zahlreiche Fehler und Ausrutscher.

Ende der Saison 2012 dann die kleine Sensation. Latvala unterschrieb bei Volkswagen und ist seit der Saison 2013 im Polo R WRC an der Seite von Sebastien Ogier unterwegs. Wie schon zu Ford-Zeiten ist Latvala stets schnell, doch die Fehler und Ausrutscher lassen ihn immer wieder zurückfallen.

WRC-Chronik
Jahr Team Hersteller W PKT ST S P SR
2014 Volkswagen Motorsport Volkswagen 2. 164.00 9 3 0 0
2013 Volkswagen Motorsport Volkswagen 3. 162.00 12 1 0 0
2012 Ford World Rally Team Ford 3. 154.00 10 2 0 0
2011 Ford World Rally Team Ford 4. 172.00 13 1 0 0
2010 Ford World Rally Team Ford 2. 171.00 12 2 0 0
2009 Ford World Rally Team Ford 4. 41.00 10 1 0 0
2008 Ford World Rally Team Ford 4. 58.00 12 1 0 0
2007 M-Sport Ford World Rally Team Ford 8. 30.00 11 0 0 0
2006 M-Sport Ford World Rally Team Ford 18. 5.00 3 0 0 0
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik

x