Daniel Sordo Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - WRC bei Motorsport-Magazin.com

Der WRC-Rennfahrer Daniel Sordo in der WRC-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Daniel Sordo mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Daniel Sordo und WRC bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Daniel SordoTeam: Hyundai Motorsport N
Daniel Sordo
ES
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   02.05.1983
Alter:   30 Jahre
Geburtsort:   Torrelavega
Nationalität:   Spanien
Wohnort:   Puente San Miguel
Familienstand:   ledig
Kinder:   keine
Hobbies:   Sport
Internet:   http://www.danielsordo.com

Daniel Sordo

Nach sechs Jahren im Kartsport 1999 unternahm Daniel Sordo 1999 seine ersten Gehversuche in der Rallye in einem Mitsubishi Lancer Evo 6. Es folgte eine rasante Entwicklung und bereits 2003 wurde Sordo spanischer Junior Rallye-Champion. Im Jahr darauf verteidigte er seinen Titel, bevor er 2005 am Steuer eines Citroen C2 die JWRC für sich entscheiden konnte.

In einem Xsara des Kronos Team folgte 2006 der Einstieg in die WRC, wobei Sordo insgesamt 49 Punkte sammeln konnte und die Saison letztlich auf einem starken fünften Rang beendete. Für das kommende Jahr wechselte der Spanier in einen C4 des Citroen Werksteams. Obwohl 65 Punkte und Rang vier eine Steigerung bedeuteten, verlief die Saison nicht völlig zufrieden stellend. Citroen verfehlte den Konstrukteurstitel und auch Sordos Leistungen wirkten gemessen an den hohen Erwartungen teilweise zu unkonstant.

Für 2008 erhielt Sordo jedoch eine weitere Chance und konnte diese insbesondere in der zweiten Saisonhälfte mit guten Leistungen nutzen. Als drittplatzierter Pilot leistete er zudem seinen Beitrag, um in diesem Jahr den Konstrukteurstitel für Citroen zu sichern. 2009 konnte er sich erneut insbesondere in der zweiten Saisonhälfte noch einmal deutlich steigern und stand bei seiner Heimrallye in Spanien kurz vor seinem ersten WRC-Sieg. Gleichzeitig trug er mit Rang drei deutlich zu Citroens Titelverteidigung in der Konstrukteursmeisterschaft bei.

Doch bereits Ende 2009 machte ein aufstrebendes Talent auf sich aufmerksam – Sebastien Ogier. Wenngleich Sordo seine Position zu verteidigen versuchte, musste er sich dem Konkurrenten geschlagen geben und seinen Sitz als Citroen-Werkspilot räumen. Dani Sordo verließ die WRC aber nicht, sondern heuerte beim neuen Mini-Team an.

Gleich in der Debütsaison 2011 machte der Spanier deutlich, was von der Paarung in Zukunft zu erwarten sein wird. Bei der dritten Rallye des Mini erfuhr Sordo den ersten Podestplatz und steigerte diese Leistung bereits bei der nächsten Teilnahme, als er sich in Frankreich nur knapp auf den zweiten Platz verdrängen lassen musste. In der ersten vollständigen Saison des britischen Team möchte Sordo nun endlich schaffen, was ihm so lange verwehrt blieb: seinen ersten WRC-Sieg!

Statistik

x