Carrera Cup - Sven Müller neuer Porsche-Junior

Große Chance

Sven Müller wird 2014 als Porsche-Junior im Porsche Carrera Cup Deutschland an den Start gehen, nachdem er sich in einem Auswahlverfahren durchsetzte.

Motorsport-Magazin.com - Der 21-jährige Bingener, der zuletzt erfolgreich in der FIA Formel-3-Europameisterschaft unterwegs war, setzte sich in einem anspruchsvollen mehrstufigen Auswahlverfahren gegen Nachwuchspiloten aus aller Welt durch. Faktoren wie Fitness, mentale Stärke und Technikverständnis spielten dabei ebenso eine Rolle wie die Zusammenarbeit mit den Ingenieuren, konstante Zeiten über eine Renndistanz auf der Strecke sowie die Simulation von Qualifying-runden.

"Insgesamt war Sven der Kandidat, der uns am meisten überzeugt hat", sagt Jonas Krauss, Leiter Porsche Mobil 1 Supercup. "Er bringt sehr viel Erfahrung mit und hat am Steuer des für ihn fremden Porsche 911 GT3 Cup am besten umgesetzt, was er bei der Datenanalyse mit unseren Ingenieuren erarbeitet hat. Sein großes Talent hat er bisher in Formel-Fahrzeugen zeigen können. Wir freuen uns, dass er sich jetzt neuen Herausforderungen in der Sportwagenszene stellt. Die Porsche-Markenpokale sind hier eine hervorragende Schule."

Für mich ist das ein Wendepunkt in meiner Karriere und eine große Chance, die man als Rennfahrer nicht oft erhält
Sven Müller

Seine Motorsportkarriere begann Sven Müller 2004 im Kartsport. 2010 wechselte er in die ADAC Formel Masters, in der er 2011 drei Rennen gewann und Dritter der Gesamtwertung wurde. 2012 gelang ihm ein Sieg in der Formel 3 Euroserie. Das Motorsportjahr 2013 beendete er mit einem Podiumsplatz beim Saisonfinale der FIA Formel-3-Europameisterschaft in Hockenheim.

Sein Einsatzteam im Porsche Carrera Cup Deutschland wird sich Sven Müller selbst auswählen. Porsche stellt ihm 150.000 Euro für sein Saisonbudget zur Verfügung. Wie alle Porsche-Junioren erhält er außerdem eine umfangreiche Unterstützung und Betreuung auf und neben der Rennstrecke. Dazu gehören zum Beispiel mentales Training und Fitnesspläne, nach denen auch die Porsche-Werksfahrer trainieren, sowie regelmäßige Fitnesschecks.

"Für mich ist das ein Wendepunkt in meiner Karriere und eine große Chance, die man als Rennfahrer nicht oft erhält", sagt Sven Müller, der am 3. Mai 2014 in Hockenheim sein erstes Rennen mit dem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup bestreiten wird. "Ich freue mich auf meine erste Saison im Carrera Cup Deutschland. Obwohl ich bisher nur Karts und Formelautos gefahren bin, habe ich mich im Cup-Elfer von Anfang an wohl gefühlt. Ich werde alles geben, um das Vertrauen, das Porsche in mich setzt, mit guten Leistungen zu rechtfertigen."


Weitere Inhalte:

nach 8 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x