Youngtimer Trophy

YOUNGTIMER TROPHY im Schatten der Nürburg!

Im Rahmen des RGB Saisonfinales startet die YOUNGTIMER TROPHY zu zwei 1h Rennen, bevor es nur zwei Wochen später noch einmal in die grüne Hölle geht.

Motorsport-Magazin.com - Kann Oliver Boyke den ersten Sieg feiern? Diese Frage stellt sich, wenn man die Teilnehmerliste zum Rennen der hubraumstärksten Youngtimer sieht. Im letzten Jahr noch im seriennahen Gruppe 3 Porsche unterwegs, hat der Sassenburger mittlerweile einen Gruppe 5 Porsche in der Garage stehen, mit dem er das Einladungsrennen in Zandvoort für sich entscheiden konnte. Nach einem vierten Platz in Spa-Francorchamps Ende Juli wird er alles daran setzen, seinen ersten Wertungslauf in der YOUNGTIMER TROPHY für sich zu entscheiden.

Neben den etablierten Porsche 911 RSR Teams wie Edgar und Nick Salewsky (Aachen) oder Michael Küke (Essen) werden wohl auch die BMW M1 Fahrer Achim Heinrich (Simmerath) und Marco Schelp ein Wort um den Gesamtsieg mitreden wollen.

Viel Spaß wird den Zuschauern die 1300er Klasse bereiten, wo neun Fahrzeuge in Form des VW Polo und Audi 50 um den Klassensieg fighten! Spannend wird auch der Kampf um den Gesamtsieg im ersten Rennen. Wilhelm Vinke (Opel Kadett B, Georgsmarienhütte), Michael Nolte (Opel Ascona A, Willich) oder Christoph Renicke (Opel Kadett C, Dreieich), die mit der Marke mit dem Blitz im Kühlergrill unterwegs sind, wollen ebenso ganz oben auf dem Treppchen stehen wie das Ford Escort RS 2000 Team Franz Josef und Marco Heiden (Düren).

Dass man mit einem "Hausfrauen-Porsche" ganz vorne in einer Rennserie mitmischen kann beweisen derzeit Clemens Fischer und Gerd Hakenesch (beide Arnsberg), die im 924er Porsche hinter den Vater-Sohn Teams Rost und Heiden auf dem dritten Platz der YOUNGTIMER TROPHY klassiert sind.


Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter