VLN

Renndebüt für brandneuen Mercedes-AMG GT4 auf der Nordschleife

Mercedes schickt seinen neuen GT4-Rennwagen beim 6-Stunden-Rennen erstmals auf die Nordschleife. Start aber nicht in der GT4-Kategorie.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Ein neues Gesicht auf der Nordschleife: Am kommenden Wochenende gibt der brandneue Mercedes-AMG GT4 sein Renndebüt auf dem Nürburgring. Mercedes lässt seinen brandneuen Rennwagen erstmals von der Leine, um weitere Erfahrungen zu sammeln. Um den Sieg geht es noch nicht: Da noch keine endgültige Einstufung in die GT4-Kategorie erfolgt ist, startet der Mercedes zunächst in der SPX-Klasse, ähnlich wie der Glickenhaus-Bolide.

Mercedes schickt beim anstehenden 6-Stunden-Rennen in der Eifel zwei Mercedes-AMG GT4 auf die Strecke. Die Autos werden vom Mercedes-AMG Testteam Uwe Alzen Automotive und dem Mercedes-AMG Testteam BLACK FALCON eingesetzt.

Uwe Alzen wird den Testeinsatz von der Boxenmauer aus steuern, während Fabian Hamprecht, Thomas Jäger sowie Mike Stursberg ins Lenkrad des neuen GT4-Rennwagens greifen. BLACK FALCON schickt das Quartett um Stefan Karg, Fidel Leib, Jan Seyffarth und Alex Toril ins Rennen.

"Bevor wir die ersten Mercedes-AMG GT4 ausliefern, werden wir noch einige solcher Testfahrten unter Rennbedingungen durchführen", sagte Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing. "Nicht nur auf der Nordschleife, sondern auch international und das mit verschiedenen Testteams."

BLACK FALCON-Geschäftsführer Alexander Böhm: "Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf das VLN-Debüt des neuen AMG GT4. Das gemeinsame Testprogramm mit Mercedes- AMG ist für BLACK FALCON sowohl ein Vertrauensbeweis als auch eine Herausforderung. Bis Mitte November stehen insgesamt 12.000 Test- und Rennkilometer auf dem Programm. Für 2018 planen wir den Einsatz von mindestens zwei eigenen AMG GT4 in der VLN und bei den 24h Nürburgring."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter