MX/SX

Der Mann kennt keine Anspannung - Aranda: Motocross wie shoppen

Gregory Aranda ist der neue und alte Champion im ADAC SX Cup. Wie der Franzose mit Leichtigkeit durch die Rennwochenenden spaziert.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - "Ich gewinne nicht alles, das sollte das deutlichste Zeichen dafür sein, dass es noch weiter nach vorn gehen kann", sagt Gregory Aranda im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. Der 25-jährige Franzose ist der neue und alte Champion im ADAC SX Cup, beweist durch Aussagen wie diese aber, dass er noch lange nicht genug vom Erfolg hat.

Ich gehe total entspannt zum Gate, als würde ich shoppen gehen.
Gregory Aranda

Siege am laufenden Band machten ihn zwar nicht satt, sorgten aber immerhin dafür, dass Nervosität für Aranda mittlerweile ein Fremdwort ist. "Ich denke einfach an gar nichts. Ich gehe total entspannt zum Gate, als würde ich shoppen gehen. Hin und wieder rede ich mir wirklich selbst ein, dass ich doch jetzt mal etwas angespannt sein müsste, um dann auch gut zu fahren", erklärte Aranda.

Das Offroad-Multitalent wird sich 2015 aber nicht nur dem Supercross-Sport widmen. Neben SX-Rennen in Deutschland und Frankreich nimmt Aranda 2015 auch am ADAC MX Masters teil und wird einige Enduro-Rennen bestreiten. "Für mich ist das ein guter Kompromiss."

So schnell vom Erfolg verabschieden möchte sich der Franzose jedenfalls nicht. "Du musst konzentriert bleiben und immer auf dem Podium oder zumindest unter den Top-5 sein. Und dazu hin und wieder gewinnen. Dahinter steckt viel Arbeit."

Lesen Sie das ausführliche Interview mit Gregory Aranda in der aktuellen Ausgabe des Motorsport-Magazins. Das Magazin ist ab sofort im Handel erhältlich oder am besten gleich online zum Vorzugspreis zu bestellen:


Wir suchen Mitarbeiter