Motorsport

Starker Saisonauftakt: Niklas Krütten siegt in der Formel 4 UAE

Niklas Krütten startet auf dem Dubai Autodrome mit Top-Resultaten ins Motorsportjahr 2019. Sieg beim Abschied von BWT Mücke Motorsport.

Motorsport-Magazin.com - Das lange Warten hatte für Niklas Krütten am vergangenen Wochenende endlich ein Ende. Beim Finale der Formel 4 UAE startete das Nachwuchstalent auf dem Dubai Autodrome in seine Motorsportsaison 2019. Der 16-Jährige kehrte für seine ersten Rennen in diesem Jahr ins Cockpit von BWT Mücke Motorsport zurück. Sein letzter Auftritt für die Mannschaft aus Berlin war die perfekte Vorbereitung auf die bevorstehenden Herausforderungen in der deutschen und der italienischen Formel 4.

In den vier Rennen am Wochenende angesetzten Rennen schüttelte Krütten nicht einfach nur den Rost der langen Winterpause ab. Der Trierer gab vom ersten Training an mit den schnellsten Rundenzeiten den Ton an. Von einem mit Platz neun nicht nach Wunsch verlaufenen Qualifying kämpfte sich Krütten in den Läufen über je 30 Minuten mit beeindruckender Pace und Aufholjagden zurück.

Im ersten Rennen fuhr er bis auf den zweiten Platz vor. Die engen Duelle auf dem Weg an die Spitze mündeten jedoch in einer Zeitstrafe für die Missachtung des Track Limits, was ihn in der Folge auf Platz fünf zurückwarf. In den beiden darauffolgenden Rennen ließ er einen Sieg und einen zweiten Platz folgen. Im finalen Heat machte Krütten das Wochenende mit einer Aufholjagd vom letzten auf den ersten Platz perfekt. Doch leider war die Freude nicht von langer Dauer.

Die Ergebnisse der Rennen drei und vier wurden dem BWT Mücke Motorsport-Piloten in Folge einer Fehlinformation der Organisatoren aberkannt. Krütten und sein Team hatten aufgrund von Sicherheitsbedenken wegen eines nach dem Qualifying komplett beschädigten Reifensatzes für diese Läufe die Freigabe für den Einsatz gebrauchter Reifen aus den freien Trainings erhalten. Im Nachhinein wurde diese von den Offiziellen zurückgezogen. Die Bilanz des Wochenendes war damit die beiden Ergebnisse des ersten Veranstaltungstages sowie vier schnellste Rennrunden.

Für den Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport war der Abstecher in die Vereinigten Arabischen Emirate mit den eigentlichen Resultaten ein gelungener Start in seine zweite Formelsport-Saison. Bis zum Auftakt in der ADAC Formel 4 stehen für Krütten in den kommenden Wochen Testfahrten mit seinem neuen Team Van Amersfoort Racing an. Das erste Rennen findet vom 26. bis 28. April in Oschersleben statt.

Drei Fragen an Niklas Krütten

Niklas, nach einer langen Pause ging es für dich endlich wieder los. Wie liefen deine Vorbereitungen?
Ich habe hauptsächlich an meiner Fitness gearbeitet, denn Testen ist in den Wintermonaten nicht möglich. Das bedeutete in erster Linie viel Joggen und viele Einheiten im Kraftraum, um in den Bereichen Ausdauer und Kraft den Grundstein für die lange Saison zu legen. Ich war allerdings nicht ganz untätig, was das Fahren angeht. Ich habe einige Sessions im Schaltkart gehabt. Das hilft, die Reflexe zu aktivieren. Das Wochenende in der Formel 4 UAE mit BWT Mücke Motorsport haben wir spontan eingeschoben, denn sonst wäre ich fast ein halbes Jahr kein Rennen mehr gefahren.

Die Rennen verliefen für dich gleichermaßen erfolgreich wie turbulent.
Ich fühlte mich im Auto sofort sehr gut und hatte volles Vertrauen. Da habe ich wirklich die Erfahrung aus meiner ersten Saison gespürt. Ich war vom ersten Training an ganz vorne dabei. Im Qualifying haben wir leider die falsche Strategie gewählt. Ein Sandstrum und leichter Regen machten die Streckenverhältnisse und das Setup extrem schwierig. Mit meinem Setup war ich völlig chancenlos und beschädigte mir leider auch noch meinen Reifensatz. In den Rennen lief es dafür dann wieder umso besser. Ich war mit der Pace sehr zufrieden. Der nachträgliche Wertungsausschluss war zwar unglücklich, aber der Trainings- und Lerneffekt stand für mich an diesem Wochenende ohnehin im Vordergrund.

Dubai war dein letzter Einsatz für BWT Mücke Motorsport. Jetzt beginnt für dich ein neues Kapitel...
Es war schön, mich mit einem Sieg vom Team zu verabschieden. Ich hatte bei Mücke eine tolle Zeit. Sie haben einen super Job gemacht und ich habe sehr viel gelernt. Aber jetzt beginnt für mich mit Van Amersfoort Racing eine neue Herausforderung. Ich bin in der Woche nach Dubai beim Team in den Niederlanden. Vor dem ersten Rennen in Oschersleben haben wir noch einige Testtage, um uns bis ins letzte Detail vorzubereiten. Mein Ziel ist, in diesem Jahr um den Titel in der deutschen und der italienischen Formel 4 mit zu fahren.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video