Motorsport

Champions Night in Salzburg: Lechner Racing feiert Saison 2017

Lechner Racing feiert Fahrer- und Teammeisterschaft im Porsche Mobil 1 Supercup. 2018 greift Lechner Racing wieder im Porsche Carrera Cup Deutschland an.

Motorsport-Magazin.com - Mit einem rauschenden Fest ist die Motorsport-Saison 2017 für Lechner Racing zu Ende gegangen. Am Donnerstag lud der österreichische Rennstall zur Team & Driver Champions Night ins Headquarter nach Thalgau. Rund 120 geladene Gäste folgten der Einladung ins wunderschön verschneite Salzburger Land. Gemeinsam mit Fahrern, Mitarbeitern, Partnern und Sponsoren wurde die erfolgreiche Saison des Traditionsteams mit über 40-jähriger Historie gefeiert.

Mit einem herzlichen Welcome durch die Motorsportfamilie Lechner, Fingerfood und coolen Drinks wurde der Abend gemütlich eingeleitet, bevor beim Champions Talk ein Blick auf die abgelaufene Saison geworfen wurde. Zahlreiche Porsche-Piloten, darunter Porsche Supercup-Meister Michael Ammermüller, Porsche GT3 Cup Challenge Middle East-Champion Ryan Cullen oder Dan Cammish ließen die Gäste in entspannten und unterhaltsamen Interviews mit Teamchef Walter Lechner sen. nochmals an ihrer erfolgreichen Saison teilhaben. Untermalt wurden die Worte durch kurze Videosequenzen und emotionale Trailer. Zu feiern gab es einiges...

Porsche Supercup: 2017 trat Lechner Racing mit drei Teams im Porsche Supercup im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft an, um seine Position als erfolgreichstes Team der Seriengeschichte zu verteidigen. Das gelang mehr als eindrucksvoll mit überlegenen Siegen in der Fahrer- und Teammeisterschaft. Michael Ammermüller gewann den Titel vor Teamkollege und Porsche Junior Dennis Olsen, der sich seinerseits die Rookie-Meisterschaft sicherte. Die beiden triumphierten in sieben der elf Saisonrennen und standen insgesamt 18 Mal auf dem Podium. Darüber hinaus feierte Lechner Racing einen Vierfachsieg in Silverstone und besetzte vier weitere Male das komplette Podium. Nach der Saison 2017 stehen für Lechner Racing fünf Fahrer- und acht Teammeisterschaften zu Buche - Rekord. Zum Höhepunkt der Champions Night wurde Meister Ammermüller mit dem passenden Song "We are the Champions" und ausgeklügelter Pyrotechnik symbolisch nochmals durch Oliver Schwab, Leiter Porsche Supercup, ein neuer Porsche überreicht. Der Bayer ließ es sich unter dem Jubel der Anwesenden nicht nehmen, sein neues Gefährt sofort aufheulen zu lassen.

Das Porsche Supercup-Siegerauto von Lechner Racing mit allen Protagonisten - Foto: Chris Hofer

Porsche Carrera Cup: Ab der Saison 2018 kommt noch ein wichtiges Betätigungsfeld für Lechner Racing hinzu. Die Mannschaft kehrt in den Porsche Carrera Cup Deutschland zurück. 2014 bis 2015 war das Team bereits im schnellsten Markenpokal Deutschlands unterwegs und feierte eine Teammeisterschaft sowie den Vizetitel. An diese Erfolge will das Traditionsmannschaft aus Österreich 2018 anknüpfen und gleichzeitig die enge Verbundenheit zwischen der Familie Lechner und der Marke Porsche weiter ausbauen.

Lechner Racing goes eSports: Noch eine interessante Neuheit wurde auf der Champions Night für 2018 verkündet: Ab sofort ist Lechner Racing offizieller Partner von HAWK SimRacing im Bereich eSports. Mit dem iRacing Porsche 911 GT3 Cup geht es in die raceunion Porsche Cup World Tour. Hier gibt es den spektakulären Trailer zum neuen Projekt von Lechner Racing: Lechner Racing goes eSports.

"Unser Dank gilt allen Fahrern, Mitarbeitern sowie Partnern und Sponsoren, die uns durch die Saison 2017 begleitet und unterstützt haben. Natürlich vergessen wir auch unsere Fans nicht, die der Marke Lechner Racing teilweise schon seit über 40 Jahren die Treue halten. Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in eine sicherlich spannende Saison 2018", verabschiedete sich Robert Lechner, der als Event-Manager und Moderator durch die Team & Driver Champions Night führte.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter