Motorsport

Strafen für Verstappen und Ocon - Macau GP: Vorläufige Pole für Blomqvist

Tom Blomqvist steht auf der vorläufigen Pole-Position für den Macau GP. Lucas Auer belegte im ersten Qualifying die vierte Position.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Tom Blomqvist hat sich die vorläufige Pole-Position für den Macau GP der Formel 3 gesichert. Der Carlin-Pilot umrundete den Stadtkurs im ersten Qualifying in 2:11.922 Minuten. Hinter Blomqvist landete sein Teamkollege Antonio Giovinazzi, gefolgt von Nick Cassidy. Motorsport-Magazin.com-Kolumnist Lucas Auer wurde Vierter, Jordan King belegte die fünfte Position.

Das Auto ist gut, aber ich denke, dass wir uns noch verbessern können
Tom Blomqvist

"Das Auto ist gut, aber ich denke, dass wir uns noch verbessern können", zog Blomqvist ein erstes Fazit. "Ich konnte am Ende noch etwas Zeit finden, aber es hat keinen Sinn gemacht, etwas zu riskieren." Trotz einiger Einschläge und Mauerkontakten, konnte das 40-minütige Qualifying ohne rote Flagge zuende gebracht werden.

Max Verstappen, der als neuer Formel-1-Pilot an diesem Wochenende im Rampenlicht steht, erreichte die Ziellinie als Sechster. Nicholas Latifi, Will Buller, Felix Rosenqvist und Esteban Ocon komplettierten die Top-Ten. Der einzige deutsche Starter Markus Pommer belegte die 16. Position. Die endgültige Entscheidung um die Pole-Position für das Qualifikationsrennen fällt in einer weiteren Session am Freitag.

Trainingsbestzeit für Auer

Die Bestzeit im morgendlich Training sicherte sich noch Lucas Auer. Der Mücke-Pilot benötigte für seinen schnellsten Umlauf 2:14.645 Minuten und war damit 55 Tausendstelsekunden schneller als Antonio Giovinazzi. Der Carlin-Pilot konnte wiederum seinen Teamkollegen Tom Blomqvist auf die dritte Position verweisen. Max Verstappen belegte die siebte Position, der Deutsche Markus Pommer wurde Zwölfter.

Auer ist in Macau gut dabei - Foto: FIA F3

Im Training waren zahlreiche Vorfälle zu beklagen. Neben Sam MacLeod und Mitsunori Takaboshi erwischte es auch den Formel-3-Europameister Esteban Ocon, der sich die Vorderradaufhängung seines Boliden beschädigte. Am heftisten traf es jedoch Dan Wells: Der Brite krachte in der Fisherman-Kurve hart in die Streckenbegrenzung, konnte seinem Boliden jedoch unverletzt entsteigen.

Für Max Verstappen und Esteban Ocon endete der Tag mit einem weiteren Rückschlag: die beiden Piloten hatten eine rote Ampel missachtet und waren nicht zum Wiegen erschienen. Dafür werden sie in der Startaufstellung des Qualifikationsrennens um zwei Positionen nach hinten versetzt. Sam McLeod hatte die weiße Linie am Boxenausgang überfahren und verliert in der Startaufstellung eine Position.

Am Freitag haben die Formel-3-Piloten ein weiteres Training sowie das finale Qualifying zu bestreiten, bevor am Samstag das Qualifikationsrennen stattfindet. Das Hauptrennen wird am Sonntag um 15:30 Uhr (8:30 Uhr deutscher Zeit) gestartet.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter