Motorsport

Zweiter Anlauf 2013 - i1 Supercar Series 2012 komplett abgesagt

Die Verantwortlichen der i1 Supercar Series haben die indische Rennserie in diesem Jahr komplett abgeblasen. 2013 soll der nächste Versuch starten.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das war wohl nichts: die i1 Supercar Series verzichtet in diesem Jahr komplett auf die Austragung, nachdem der erste Lauf Mitte Januar in Sepang bereits abgesagt worden war. Als Grund für den Totalausfall 2012 gaben die Betreiber der indischen Rennserie Terminüberschreitungen vieler Fahrer mit anderen Veranstaltungen an. "Termine vieler Fahrer überschnitten sich mit anderen internationalen Events", erklärte Machdar Motorsports CEO Darshan M. "Außerdem hatten die meisten Teambesitzer das Gefühl, noch nicht bereit zu sein."

Die i1 Supercar Series, in der neben indischen Nachwuchs-Talenten auch Größen wie Jacques Villeneuve, Heinz-Harald Frentzen und Jean Alesi eingeschrieben waren, soll allerdings nicht komplett von der Bildfläche verschwinden. "Wir dachten, dass wir es nicht in diesem Jahr, dafür im kommenden ungefähr zur gleichen Zeit abhalten sollen", so Darshan M zu den Plänen für 2013. Eigentlich sollten neun Teams an den Start gehen, doch die Serienbetreiber schafften es nicht, das Feld komplett zu füllen.

"Wir befinden uns derzeit in Gesprächen mit weiteren Partien und würden ein paar weitere Teams hinzufügen, bevor das Event im kommenden Jahr steigt", erklärte Darshan M das derzeitige Teilnehmerfeld aus lediglich vier Teams. "Vier Teambesitzer haben wir bereits bekanntgegeben, drei weitere werden im April dieses Jahres folgen." Die Idee hinter den Teams: jede Mannschaft soll eine Stadt repräsentieren, die Fahreraufstellung besteht jeweils aus einem Youngster sowie einem prominenten Fahrer.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter