MotoGP

Steve Jenkner gibt sich optimistisch

von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - In Barcelona erzielte Steve Jenkner endlich seine erste 250er Zielankunft. Der Mann vom Sachsenring kam beim Großen Preis von Katalonien auf den 19. Platz, verpasste aber bedingt durch einen Ausritt in das Kiesbett mögliche WM Punkte.

"Ich hatte an der verletzten Hand zittrige Finger und die Kupplung so nicht unter Kontrolle. Deshalb ging es auch einmal unerwünscht in der zehnten Runde ins Kiesbett. Dort waren meine Beine dann zu kurz, so dass ich auch noch umgekippt bin und viel Zeit verlor." Insgesamt schaut Steve optimistisch nach vorn. "Zum nächsten Rennen in Assen dürfte die Verletzung an der Hand überstanden sein, so dass ich wieder angasen kann. Auch Optimierungen an meiner Aprilia wollen wir vornehmen. Ich blicke zuversichtlich nach vorn."


Wir suchen Mitarbeiter