Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2: Marcel Schrötter mit Gaststart in der ADAC TCR Germany

Von zwei auf vier Räder: Diesen Schritt wagt am kommenden Wochenende erstmals Deutschlands Moto2-Pilot Marcel Schrötter.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Marcel Schrötter stellt sich an diesem Wochenende am Sachsenring einer neuen Herausforderung. Der deutsche Moto2-Pilot wird für das Hyundai Team Engstler erstmals in der ADAC TCR Germany als Gaststarter ins Rennen gehen.

"Ich freue mich riesig, dass ich vom Hyundai Team Engstler diese Möglichkeit bekomme", sagt Schrötter. "Ich habe schon immer davon geträumt, ein Autorennen zu bestreiten. Es wird natürlich ein Sprung ins kalte Wasser. Aber ich werde mein Bestes geben."

Der Zweiradstar ergänzt: "Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das Auto anfühlen wird. Es wird sicher ungewohnt sein, keinen direkten Kontakt mit meinen Ellenbogen und Knien auf dem Asphalt zu haben, sondern in einem Auto zu sitzen. Die Sicht und die Bremspunkte sind ganz anders als auf dem Motorrad, aber ich denke, ich werde mich schnell daran gewöhnen. Daher ist mein Plan, erst einmal meinen Teamkollegen hinterherzufahren und mir einiges abzuschauen."

Unterstützt wird Schrötter bei seinem Vierraddebüt von Hyundai Deutschland Markenbotschafter Luca Engstler. Der Youngster startet in dieser Saison für Hyundai im FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR. Als Fahrercoach für den Sachsenring ist Engstler bestens geeignet: 2018 holte er in der ADAC TCR Germany auf der spektakulären Berg-und-Tal-Bahn zwei Siege und stellte die bis heute gültigen Runden- und Qualifyingrekorde auf.

"Luca ist dank seiner Erfahrung sicher der beste Coach, den ich haben kann", ist Schrötter überzeugt. "Es ist toll, dass Marcel mit dem Hyundai Team Engstler seine Premiere auf vier Rädern feiert", sagt Sport- und Marketingdirektor Kurt Treml. "Er ist ein echter Racer - egal ob auf dem Motorrad oder im Hyundai i30 N TCR. Natürlich ist der Umstieg nicht einfach. Wir werden ihn zusammen mit Luca aber bestens unterstützen und vorbereiten. Wenn alles gut läuft, sollte sogar ein Top-10-Ergebnis möglich sein."

Für das Wochenende wurde vom Veranstalter ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erstellt. Bis zu 6.000 Fans am Tag können die Rennen live vor Ort verfolgen, Tickets gibt es online im Vorverkauf unter adac.de/motorsport.

Die ADAC TCR Germany im TV

Sa., 3. Oktober
11:45 - 12:45 Uhr: LIVE - Rennen 1 SPORT1
11:45 - 13:00 Uhr: LIVE - Rennen 1 SPORT1+

So. 4. Oktober
11:20 - 12:15 Uhr: LIVE - Rennen 2 SPORT1+

Mo., 5. Oktober
05:45 - 06:25 Uhr: Rennen 1 SPORT1+
10:10 - 10:50 Uhr: Rennen 2 SPORT1+


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 12 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus