Motorsport-Magzain.com Plus
MINI Trophy

Bei den Oldtimern - Nürburgring - Vorschau

Das drittletzte Rennwochenende der Saison steht an: es geht auf den GP-Kurs am Nürburgring.

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende geht die Mini Challenge in ihre nächste Runde: Vom 08. bis 10. August gastiert die beliebte Clubsportserie auf dem Nürburgring. Die beiden Wertungsläufe auf dem Rundkurs in der Eifel gelten unter den Mini-Fans als Saisonhighlight, denn die Mini Challenge startet im Rahmen des 36. AvD-Oldtimer-Grand-Prix, dem ältesten und größten Oldtimer-Happening Deutschlands. 2007 lockte das Spektakel mehr als 65.000 Zuschauer an den Ring und auch in diesem Jahr werden ähnlich viele Motorsport-Fans erwartet.

Bei dem Event ist neben packendem Motorsport auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. So sorgt die Band Monrose ("Strike the Match") für ein musikalisches Highlight. Die populäre Girlgroup wird am Samstag in der Paddock Lounge ein kurzes, exklusives Konzert geben. Das Starterfeld zählt an diesem Wochenende stattliche 38 Piloten - darunter auch Max Mutzke. Der Sänger wird als prominenter Gaststarter zu Gunsten der Charity-Aktion "Red Nose Day" des TV-Senders ProSieben antreten. "Ich freue mich unheimlich auf die beiden Rennen. Natürlich werde ich mein Bestes geben, aber viel wichtiger als das Ergebnis ist der gute Zweck", so der 27-Jährige.

Mit Spannung erwartet wird auch das Abschneiden von Jeroen Bleekemolen. Der ehemalige DTM-Profi nahm bisher an vier Rennen der Mini Challenge teil - mit zwei Siegen, einem zweiten und einem dritten Platz kann der Holländer dabei eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Auch sonst ist er nicht gerade untätig: er fährt unter anderem im Porsche Carrera Cup, Supercup und der LMS.

In der Fahrerwertung führt nach neun von 15 Wertungsläufen Daniel Keilwitz mit 176 Punkten, dicht gefolgt von Thomas Neumann mit 164 und Hari Proczyk mit 150 Zählern. Steffi Halm konnte sich mit ihrem 2. Platz in Hockenheim auf den 5. Gesamtrang vorschieben. "Ich konnte Punkte in der Gesamtwertung aufholen und mit den Rennergebnissen zufrieden", sagte sie dem adrivo Motorsport Magazin. "Das einzige Manko war der achte Platz im Qualifying, der es mir schwer machte, im ersten Rennen weiter nach vorne zu gelangen." Trotzdem überholte sie alle ihre Gegner auf der Strecke. Im modernen Motorsport keine Alltäglichkeit. "Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn man sieht, dass der Speed vorhanden ist."


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus