MINI Trophy

Vier Kandidaten mit Titelchancen - Titelentscheidung beim Finale

Die MINI Trophy startet auf dem Hockenheimring in die letzten beiden Rennen der Saison. Thomas Tekaat hat dabei die besten Chancen auf den Titel.

Motorsport-Magazin.com - Für Thomas Tekaat (Besaplast Team Dombek) und seine drei verbliebenen Rivalen Jürgen Schmarl (Team Fast Forward), Steve Kirsch (Frensch Power Motorsport) sowie Andre Fleischmann (Team Fast Forward) geht es Ende September auf dem Hockenheimring Baden- Württemberg nicht nur um den Titel "Champion MINI Trophy 2013", sondern auch um die damit verbundene Teilnahme an der Fahrersichtung in einem BMW Z4 GT3 des BMW Teams Schubert Motorsport und natürlich um den Hauptgewinn, einen MINI John Cooper Works Coupé.

Thomas Tekaat hat sich mit seinem Doppelsieg auf dem Lausitzring eine gute Ausgangsposition verschafft, der 21-Jährige geht mit einem Vorteil von 25 Punkten auf Jürgen Schmarl ins Finale. Der 39 Jahre alte Österreicher hingegen, der als Titelverteidiger in die Saison startete, musste im zweiten Durchgang in der Lausitz erstmals in dieser Saison einen Nuller hinnehmen.

Mit 31 Punkten Rückstand auf Tekaat rechnet sich auch Steve Kirsch noch Chancen auf den Titelgewinn aus und sogar Andre Fleischmann hat mit 47 Zählern Rückstand noch Möglichkeiten, sich den Gesamtsieg zu angeln. Steven Fürsch (Racing 4 Friends) reist als Favorit auf den Sieg in der Gentleman-Wertung ins Badische, musste seine Titelambitionen als Fünfter der Fahrerwertung aber bereits vorzeitig zu den Akten legen.

Das Finale wird das Team Gigamot Racing nutzen, der MINI Trophy mal wieder einen Besuch abzustatten. Die Mannschaft, die mit Nico Bastian 2011 den Champion der MINI Challenge stellte, bringt wie alle Teams einen MINI John Cooper Works Challenge mit 211 PS für Stefan Wieland und Martin Heidrich an den Start. Ebenfalls außerhalb der Punktewertung startet ein weiterer Gaststarter, der die Finger nicht vom Lenkrad lassen kann. Peter Kieber, der Liechtensteiner, der bereits im letzten Jahr bei dem Finale an den Start gegangen ist, wird auch dieses Mal wieder ins Lenkrad greifen.

In einem Starterfeld von 20 Fahrzeugen muss jeder Fahrer Top-Leistung bringen, um sich zu beweisen. Nach dem Rennen kommen am Samstag alle Besitzer eines MINI mit Straßenzulassung in Hockenheim auf ihre Kosten, denn dann findet wieder der beliebte MINI Korso statt, bei dem jeder MINI-Fahrer mit seinem MINI eine Runde auf der Rennstrecke drehen kann. Beim Finale bietet die offizielle Website der MINI Trophy www.MINI-Trophy.de auch wieder einen Live-Stream an. Die Highlights der Rennen werden außerdem auf Sport1 (Samstag, 05.10. 18:30 Uhr), N24 (Montag, 30.09. 18:25 Uhr) und kabel eins (Montag, 30.09. 01:30 Uhr und Mittwoch, 2.10. 02:20 Uhr) zusammengefasst.

Zeitplan - Hockenheim:

Freitag, 27. September 2013: 13:45 – 14:15 Uhr Freies Training
Samstag, 28. September 2013: 09:35 – 10:05 Uhr Zeittraining
Samstag, 28. September 2013: 15:50 – 16:20 Uhr Rennen 1
Sonntag, 29. September 2013: 14:15 – 14:45 Uhr Rennen 2


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a