MINI Trophy

Nico Bastian auf Meisterschaftskurs - Hendrik Vieth holt seinen siebten Sieg

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg im drittletzten Rennen der MINI Challenge 2011 wahrt Hendrik Vieth seine Chancen im Kampf um den Meistertitel 2011.

Motorsport-Magazin.com - Auf dem österreichischen Salzburgring, wo traditionell das Finale der Clubsportserie stattfindet, dominierte der Vorjahres-Champion Henrik Viech das Auftaktrennen und kam vor Steffi Halm und Nico Bastian ins Ziel.

"Da ich zuletzt auf dem Hockenheimring wegen eines Unfalls keine Punkte holen konnte, bin ich natürlich umso glücklicher, dass ich heute Erster geworden bin. Der Sieg hält mich im Rennen um die Meisterschaft. Morgen werde ich noch einmal alles geben, um meinen Titel vom letzten Jahr zu verteidigen", so Hendrik Vieth.

Trotz seines insgesamt siebten Siegs im 13. Saisonrennen liegt Vieth in der Gesamtwertung nach wie vor 21 Punkte hinter Nico Bastian, der Dritter wurde. "Das war ein spannendes Rennen mit einem engen Zweikampf zwischen mir und Steffi Halm. Obwohl ich schneller war als sie, hat es leider nie ganz gereicht, um an ihr vorbei zu kommen und Hendrik zu attackieren. Aber was soll´s: Wenn ich noch zweimal Dritter werde, geht es sich für mich aus – ganz egal, was Hendrik macht", so der 21-Jährige.

Da ein Sieg in der MINI Challenge mit 30 Punkten belohnt wird, hat auch noch Fredrik Lestrup theoretische Chancen auf den Titel. Der Schwede hat 36 Punkte Rückstand auf Bastian, war aber heute mit einer Bestzeit von 1:35.312 Min der schnellste Fahrer im 25-köpfigen Starterfeld und belegte den vierten Platz. Fünfter wurde Thomas Tekaat vor Jürgen Schmarl. Tekaat und der heute ausgefallene Steve Kirsch, die vor dem Rennen noch rechnerische Chancen auf den Gesamtsieg hatten, haben sich durch ihre heutigen Ergebnisse aus dem Titelrennen verabschiedet.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video