MINI Trophy

Start als Schlüssel zum Sieg - Vieth gewinnt in der Eifel

Mit einer grandiosen Fahrt holte sich Hendrik Vieth seinen 14. Sieg in der Mini Challenge. Nico Bastian und Jürgen Schmarl komplettierten das Podium.

Motorsport-Magazin.com - Mit einem souveränen Rennen sicherte sich Hendrik Vieth (Leer, GIGAMOT) im Rahmen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring seinen 14. Sieg in der MINI Challenge. Der 29-Jährige gewann vor Nico Bastian (Hemsbach, GIGAMOT / SPORT1) und Jürgen Schmarl (Rum/A, Fast Forward Team Spicy).

Das Geheimnis des Sieges war heute der grandiose Start, bei dem ich bereits zwei Fahrer überholen konnte.
Hendrik Vieth

Vieth, der vom sechsten Platz gestartet war, kam mit den schwierigen Bedingungen auf regennasser Fahrbahn am besten zurecht: "Das Geheimnis des Sieges war heute der grandiose Start, bei dem ich bereits zwei Fahrer überholen konnte. Darüber hinaus war das Auto hervorragend eingestellt und so konnte ich mich Position um Position nach vorne kämpfen. Manchmal merkt man als Rennfahrer gleich zu Beginn eines Laufs, dass viel möglich ist – heute war einer dieser schönen Tage."

Als Zweiter überquerte Vieths Teamkollege Nico Bastian die Ziellinie. Der 21-Jährige war mit dem Rennverlauf ebenfalls zufrieden, obwohl er seine Pole Position nicht verteidigen konnte. "Heute war nicht mehr zu holen, Hendrik war einfach schneller als ich. Wir hatten tolle Duelle um den ersten Platz, letztlich hat es für mich leider nicht ganz gereicht. Gegen den amtierenden Meister zu verlieren ist aber keine Schande - manchmal gibt es halt doch einen Fahrer, der im Regen schneller ist als ich", so Bastian mit einem Augenzwinkern.

Heute war nicht mehr zu holen, Hendrik war einfach schneller als ich.
Nico Bastian

Auf Rang drei fuhr der Österreicher Jürgen Schmarl ins Ziel, der damit zum dritten Mal in diesem Jahr auf dem Podium stand. "Die Startphase war leider etwas durchwachsen, da ich zwei Positionen verloren habe. Im Lauf des Rennens konnte ich mir diese trotz der schwierigen Bedingungen aber wieder zurückholen. Mit dem dritten Platz bin ich überglücklich, so kann es in der Meisterschaft ruhig weitergehen."

Der zehnte Wertungslauf der MINI Challenge Saison 2011 folgt am Sonntag (14.08.) um 10.20 Uhr. Dem Reglement entsprechend nehmen dann die ersten sechs Fahrer des Samstagsrennens in umgekehrter Reihenfolge Aufstellung. Von der Pole Position startet deshalb Fredrik Lestrup (Stockholm/S, Caisley International), neben ihm steht dann der heute fünftplatzierte Steve Kirsch (Chemnitz, Frensch Power Motorsport). Als Dritte wird Steffi Halm (Ammerbuch, Piro Sports/Besaplast) ins Rennen gehen.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video