GP2 Asien

Beste Chancen auf den Titel - Romain Grosjean gewinnt in Imola

Nach seinem Rennsieg in Imola hat Romain Grosjean fünf Punkte Vorsprung und beste Chancen auf den Titel.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Mit einem Sieg beim vorletzten Rennen der GP2 Asia hat sich Romain Grosjean die beste Ausgangslage für das Finale am Sonntag verschafft. Von der Pole-Position aus ließ sich der Franzose den Erfolg im italienischen Imola nicht nehmen und setzte sich zudem an die Spitze der Meisterschaft. Grosjean kommt dank Pole-Position, schnellster Rennrunde und Sieg auf 23 Punkte, der bisherige Tabellenführer Jules Bianchi kommt auf 18 Zähler.

Während Grosjean am Start die Führung verteidigte, geriet Bianchi schon früh in Schwierigkeiten. Der ART-Pilot verlor eine Position an Josef Kral und lag im ersten Renndrittel nur auf der fünften Position. Erst als er den Tschechen überholte, konnte er so viel Zeit gut machen, dass er nach dem obligatorischen Boxenstopp auf die dritte Position gelangte.

Zwischen den beiden Kontrahenten Grosjean und Bianchi reihte sich der Niederländer Giedo van der Garde ein. Er wusste erneut mit einem guten Start zu überzeugen und gewann auf den ersten Metern gleich zwei Positionen, kam aber mit 14 Sekunden Rückstand im Ziel nicht an Grosjean heran.

Abseits des Podiums landete Michael Herck auf der vierten Position, mit einem großen Abstand folgten Stefano Coletti und Davide Valsecchi auf den Positionen fünf und sechs. Fabio Leimer kam nach einer tollen Aufholjagd von Startplatz 13 als Siebter ebenso in die Punkte wie Dani Clos.

Im abschließenden Sprintrennen am Sonntag starten Jules Bianchi und Romain Grosjean aus der vierten Startreihe. Bei noch sieben zu vergebenden Punkten müsste Bianchi allerdings ein fast perfektes Rennen gelingen, will er die Meisterschaft doch noch gewinnen.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter