Formel 1

Bernie Ecclestone kommt zum WM-Finale nach Berlin

von Petra Wiesmayer

Motorsport-Magazin.com - An der Fußball-Weltmeisterschaft kommt zur Zeit wirklich keiner vorbei und auch Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone hat offenbar das WM-Fieber gepackt. Er würde auf alle Fälle zum Endspiel nach Berlin kommen, versprach Ecclestone bei RTL. "Ich war schon mal bei einem Spiel in Berlin," erzählte er weiter. "Da wurde ein Superjob gemacht von allen, toll für Deutschland." Trotz allem steht für den 75-jährigen aber verständlicherweise immer noch die Formel 1 im Vordergrund und nach dem Debakel 2005 ist Ecclestone dieses Jahr froh, dass offenbar auch Michelin einen Superjob gemacht hat und wieder ein reguläres Rennen in den USA ausgetragen werden kann.

Vom Verlauf dieses Rennens wird wohl auch die Zukunft des USA-Grand Prix abhängen - Bernie Ecclestone würde das Rennen gerne im Kalender behalten. "Wir werden in ein bis zwei Wochen mit Tony George mal reden," erklärte er. "Motorsport hat hier nicht den großen Stellenwert, NASCAR läuft ganz gut, aber die sind auch zufrieden, wenn sie acht Millionen Zuschauer haben. Das haben wir in Deutschland und Italien mit der Formel 1 ständig." Man werde auf alle Fälle versuchen die Veranstaltung auch weiter beizubehalten, aber nicht um jeden Preis. "Wenn wir was zustande kriegen was funktioniert, warum nicht, " bestätigte Ecclestone.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video