Formel 1

Corinna Schumacher erhält von der Funke Mediengruppe eine Geldentschädigung

Corinna Schumacher erhält eine Geldentschädigung von der Funke Mediengruppe. Das entschied das Oberlandesgericht Hamburg in einem Berufungsverfahren.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Die Funke Mediengruppe muss 60.000 Euro Schadenersatz an Corinna Schumacher zahlen. Dieses Urteil wurde bereits im September 2015 ausgesprochen, jedoch legte das Unternehmen, zu dem unter anderem die Zeitschriften Die Aktuelle oder Frau aktuell gehören, dagegen Berufung ein. Diese wies das Oberlandesgericht Hamburg nun ab.

Unrechtmäßige Verwendung von Bildern

Verurteilt wurde die Funke Mediengruppe wegen der Verwendung von Bildern, die Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher nach seinem schweren Skiunfall im Dezember 2013 auf dem Weg ins Krankenhaus von Grenoble zeigen. Wie der Anwalt von Corinna Schumacher, Felix Damm, mitteilte, sei das Urteil aufgrund der "Hartnäckigkeit" ergangen, mit der die Fotos immer wieder verwendet wurden. Trotz einstweiliger Verfügungen und Unterlassungserklärungen seien die Bilder weiter gedruckt worden.

"Die Vielzahl der erfolgten Veröffentlichungen", so Damm, habe "das Gericht zu Recht dazu veranlasst, eine relativ hohe Geldentschädigung auszuurteilen", erklärt der Anwalt. Ein Betroffener sei "komplett schutzlos gestellt", wenn er nicht die Möglichkeit hätte, "dem Einhalt zu gebieten", erläutert er weiter.

Zahlreiche Klagen gegen Medien

Bereits 2014 untersagte das Landgericht Köln der Zeitschrift Die Aktuelle, Fotos von Corinna Schumacher zu verwenden. Die Privatsphäre wiege mehr als der Unterhaltungswert, urteilte das Gericht damals. Auch gegen zahlreiche weitere Boulevardmedien, die über den Gesundheitszustand Schumachers berichteten, zog Corinna Schumacher vor Gericht.

Michael Schumacher verunglückte am 29. Dezember 2013 beim Skifahren in den Schweizer Alpen. Beim Sturz auf einen Felsen erlitt er ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Der heute 48-Jährige befand sich tagelang in Lebensgefahr und lag mehrere Wochen im Koma. Im September 2014 wurde Schumacher nach Hause verlegt und erholt sich seitdem von seinen Verletzungen. Meldungen über den Gesundheitszustand der Rennfahrer-Legende gibt es jedoch kaum.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter