Formel 1

Bridgestone ist zufrieden & enttäuscht

von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Heute war es einmal nicht die Bridgestone-Reifen, die für Probleme sorgten. Stattdessen kämpften die beiden Renault-Fahrer mit ihren Michelin-Pneus. Ferrari lobte hingegen die gute Rennpace ihres Auto-Reifen-Pakets, welches sie aufgrund der Überholfeindlichkeit der Strecke gar nicht voll ausschöpfen konnten.

"Insgesamt sind wir mit der Leistung im Rennen zufrieden", begann Hisao Suganuma sein Fazit, "aber das Gesamtergebnis ist enttäuschend. Während des Rennens waren die beiden Ferrari sehr schnell. Auch sahen die Reifen nach dem Rennen gut aus und hatten keine Probleme oder Blasen verursacht. Dennoch ist es schade, dass sich die Ferrari-Piloten nicht besser qualifizieren konnten. Hier müssen wir das Reifenpaket verbessern."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter