Formel 1

Mark Webber räumt Bremsprobleme ein

von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Das F1-Testjahr 2005 gehörte bislang dem BMW-Williams Team. Nach zwei Doppelbestzeiten in Jerez für Nick Heidfeld und Mark Webber gibt es aber auch schon die ersten kleinen Kinderkrankheiten am Interimsboliden.

"Hm, es gibt einige Dinge die wir an den Bremsen aussortieren müssen", verriet Mark Webber nach seiner gestrigen Bestzeit gegenüber Autosport. "Wir arbeiten an einigen Lösungen und grundsätzlich macht das Bremsen rund 80% der Rundenzeit aus. Es ist also entscheidend, dass wir dieses Problem beheben können."

Obwohl man bislang noch keine Lösung für das Bremsproblem gefunden hat, ist der Australier mit der bisherigen Saisonvorbereitung zufrieden. "Es war ein ziemlich guter Test", so Webber. "Sobald das neue Auto da ist müssen wir natürlich viele neue Teile testen, aber wir müssen einfach noch auf den FW27 warten."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video