Formel 1

Zwei F1-Starts im Ferrari - Minardi trauert um Giancarlo Martini

von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Der Gründer und ehemalige Teamchef von Minardi, Giancarlo Minardi, gab heute den Tod seines Freundes und ehemaligen Rennfahrers Giancarlo Martini bekannt. "Ein Freund, mit dem ich Erfolge und die Leidenschaft für die Rennsportwelt geteilt habe", hob Minardi hervor. Martini nahm 1976 in einem Ferrari 312T an zwei Formel-1-Rennen, die jedoch nicht zur Weltmeisterschaft zählten, teil. Während er in Brands Hatch auf feuchter Piste bereits in der Warm-Up-Runde ausschied, kam er in Silverstone als Zehnter ins Ziel. Zuvor hatte er 1973 gemeinsam mit Minardi den Gewinn der italienischen Formel 3 gefeiert. Er ist der Onkel von Pierluigi Martini, der Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre für Minardi in der Formel 1 fuhr.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter