eSports - GTP Pro Series - Premiere in der Wüste

Titelkampf die Zweite

Kim Strohmann setzte ein Ausrufezeichen in der Prequalifikation. Die Titelkonkurrenten belauern sich.

Die GTP Pro Series feiert erstmalig in ihrer Geschichte ihre Premiere in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf der Strecke Dubai Autodrome, die in der gleichnamigen Stadt Dubai liegt. Sie ist 5,39km lang und wurde erst Ende 2004 eröffnet. Deshalb gehört die Rennstrecke zu den modernsten der Welt, was sich unter anderem in den vielen großräumigen asphaltierten Auslaufzonen zeigt. Die anspruchsvollste Kurve für die Fahrer befindet sich gleich im ersten Sektor - eine lang gezogene Rechtskurve, welche aus einer S-Kombination heraus angebremst werden muss. Anschließend heißt es weich in die Kurve hineinbremsen. Dadurch wird der vorderer linke Reifen so stark beansprucht, dass es im Verlauf des Rennens zu einigen Problemen bei den Fahrern kommen kann. Eine überhöhte Linkskurve führt in den zweiten Sektor über, der mit zwei langen Geraden ein Powersektor ist, ehe es über eine 300° Linkskurve und zwei schnellen Rechtsknicken wieder auf Start/Ziel geht.

Da das Streckenlayout nicht zu den reifenschonenden gehört, muss mit den Reifen gehaushaltet werden. Hinzu kommt das mit 27°C Lufttemperatur und Sonnenschein doch relativ warme Wetter, was den Reifenverschleiß weiter in die Höhe treibt.

Bei sommerlichen Außentemperaturen werden die Reifen stark gefordert sein - Foto: Racersleague

Ein Ausrufezeichen setzte Kim Strohmann in der Prequalifikation. Mit satten zwei Zehnteln Vorsprung sicherte sich der Gamophy-Pilot die Spitzenposition. Auf den Plätzen zwei und drei folgen bereits die beiden Meisterschaftstopfavoriten Thomas Tometzki und Thomas Wackerbauer. Lediglich fünf Punkte trennen Thomas Tometzki in der Meisterschaftstabelle von dem aktuellen Meister und derzeit Meisterschaftsführenden Thomas Wackerbauer. Mit seinem Sieg beim letzten Rennen in Spielberg konnte er die Lücke nach vorne bereits verkleinern. Auf den weiteren Plätzen folgen ein starker Matthias Hartmann, Robert Platzk, Frank Schulte-Loh, Tobias Kuppe sowie Stefan Moebus. Thomas König und Jens Fey komplettieren die Top 10.

Ebenfalls spannend wird es in der Teammeisterschaft. Dort ist zwar Inside-Paddock.com mit Thomas Tometzki und Stefan Moebus auf dem Spitzenplatz, jedoch befindet sich Gamophy-Racing I mit Kim Strohmann und Frank Schulte-Loh noch in Schlagdistanz.

Man darf also wieder einmal gespannt sein auf einen heißen Ritt in der sommerlichen Wüste, in der sich drei Rennen vor Schluss der Titelkampf weiter verschärfen wird. Kommentiert wird das Rennen wie gewohnt vom Simracing-Experten Heiko Stritzke.

Sendeplan Dubai

20:15 Uhr – Qualifying 1
20:40 Uhr – Top-10-Qualifying
20:55 Uhr – Warmup
21:00 Uhr – Rennen


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter